Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Saugglocke

1 Definition

Die Saugglocke ist ein geburtshilfliches Instrument, das bei der Vakuumextraktion eingesetzt wird.

2 Indikationen

Als Methode der operativen Geburtshilfe wird die Saugglocke bzw. die Vakuumextraktion in folgenden Situationen eingesetzt:

3 Instrumentarium

Es existieren sowohl Metall-, Silikon- sowie Plastiksaugglocken mit unterschiedlichen Öffnungsdurchmessern. Ein Schlauchsystem stellt die Verbindung zur Vakuumflasche und Vakuumpumpe her.

4 Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für die Vakuumextraktion sind ähnlich wie bei der Zangengeburt:

5 Durchführung

Die Saugglocke wird vaginal eingeführt, um 90° gedreht und auf den kindlichen Schädel aufgesetzt. Der Glockenansatz (Leitstelle) erfolgt bei vorderer Hinterhauptslage im Bereich der kleinen Fontanelle, bei Vorderhauptslage im Bereich der großen Fontanelle.

Das Ansaugen der Glocke erfolgt über einen Zeitraum von zwei Minuten in mehreren Stufen. Nach der ersten Stufe wird der Sitz nochmals kontrolliert. Nach Fixierung der Glocke bei einem Unterdruck von ungefähr 0,8 kg/cm2 wird mittels Probezug geprüft, ob der Kopf bei der Traktion folgt. Die anschließenden Traktionen dürfen nur wehensynchron unter Mitpressen der Schwangeren erfolgen. Unterstützend kann der Kristeller-Handgriff angewendet werden. Bei Belastung des Damms kann eine großräumige Episiotomie geschnitten werden. Es folgt die Entwicklung des Kopfes.

6 Kontraindikation

Auf Grund von erhöhtem Risiko intrakranieller Blutungen zählen eine Frühgeburt (vor 32. Schwangerschaftswoche) und ein geschätztes Geburtsgewicht unter 1.600 Gramm zu den absoluten Kontraindikationen. Die Anwendung einer Saugglocke in der 34. bis 36. Schwangerschaftswoche darf nur unter besonderer Vorsicht erfolgen.[1]

7 Vorteil

Mittels Vakuumextraktion ist eine rasche Geburtsbeendigung möglich. Im Gegensatz zur Zangenextraktion ist eine Kompression des kindlichen Kopfes unwahrscheinlich.

8 Komplikationen

8.1 Mütterliche Komplikationen

8.2 Kindliche Komplikationen

9 Quellen

  1. Leitlinie Vaginal-operative Entbindung, abgerufen am 20.07.2019

Fachgebiete: Gynäkologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

18 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: