Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zangengeburt

Synonym: Zangenentbindung
Englisch: forceps delivery

1 Definition

Die Zangengeburt ist eine operative Methode zur Beendigung einer Geburt unter Nachahmung der natürlichen Bedingungen.

2 Durchführung

Der Kopf des Kindes wird mit den beiden Löffeln der Zange umfasst und wehensynchron in Richtung der Griffe der Zange gezogen. Um den Kopf um die Symphyse herum zu führen, werden die Griffe anschließend nach oben gehoben.

3 Vorbedingungen

Um eine Zangengeburt durchführen zu können, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

Auch bei Beckenendlage des Kindes kann eine Zangenentbindung durchgeführt werden. Hierfür wird allerdings eine besondere Beckenentzange benötigt.

4 Komplikationen

Durch den Druck der Zangenlöffel auf den Kopf des Kindes kann es zu Abschürfungen und Hämatomen kommen. Außerdem können Läsionen des Nervus facialis entstehen. Bei der Mutter kann es zu Verletzungen von Damm, Scheide und Zervix kommen.

Fachgebiete: Geburtshilfe, Gynäkologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

3.020 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: