Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sarkoptesräude (Pferd)

Synonym: Grabmilbenbefall

1 Definition

Als Sarcoptesräude bezeichnet man eine parasitäre Hauterkrankung beim Pferd.

2 Ätiologie

Die Sarcoptesräude ist eine seltene Dermatitis beim Pferd, die durch den Parasiten Sarcoptes scabiei hervorgerufen wird. Die Milben sind 0,25 - 0,6 mm groß und ernähren sich von Gewebsflüssigkeit und epidermalen Zellen. Ihr Lebenszyklus beträgt 2-3 Wochen, wobei die Überlebenszeit abseits des Wirtes sehr schlecht ist.

Die Übertragung erfolgt durch direkten oder indirekten (z.B. Decken) Kontakt. Die Inkubationszeit beträgt wenige Stunden bis mehrere Wochen, wobei viele betroffene Tiere eine Immunschwäche aufweisen.

3 Symptome

Das Primärsymptom ist starker Juckreiz. Der Juckreiz beginnt häufig am Kopf, Hals oder an den Ohren und breitet sich dann rasch aus. Im Verlauf kann es zu weiteren sekundären Hautveränderungen kommen:

4 Diagnostik

Die Diagnose kann durch multiple Hautgeschabsel gestellt werden. Häufig sind jedoch die Milben sehr schwer nachzuweisen, weshalb ein negatives Geschabsel einen Sarkoptesmilbenbefall nicht ausschließt. Häufig wird die Diagnose auch aufgrund eines guten Ansprechens auf die Therapie gestellt.

5 Differentialdiagnosen

Als Differentialdiagnosen kommen einige weitere Erkrankungen in Frage, unter anderem:

6 Therapie

Eine systemische Therapie kann entweder mit Ivermectin oder Moxidectin peroral drei Mal im Abstand von einer Woche durchgeführt werden. Eine Alternative stellt die lokale Behandlung mit Organophosphaten dar.

7 Rechtliches

In einigen Ländern (z.B. Österreich und Schweiz) handelt es sich um eine anzeigepflichtige Erkrankung.

8 Literatur

  • Brehm W, Gehlen H, Ohnesorge B et al., Hrsg. Handbuch Pferdepraxis. 4., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Stuttgart: Enke Verlag; 2016.

Diese Seite wurde zuletzt am 26. Juni 2020 um 18:24 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

18 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: