Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Psoroptesräude (Pferd)

Synonym: Saugmilbenbefall

1 Definition

Unter Psoroptesräude versteht man eine parasitäre Hauterkrankung beim Pferd.

2 Ätiologie

Die Psoroptesräude ist eine durch den Parasiten Psoroptes equi hervorgerufene Dermatitis und/oder Otitis beim Pferd. Die Milben sind 0,5 - 0,7 mm groß und ernähren sich von Hautschuppen und -flüssigkeit. Ihr Lebenszyklus beträgt zehn Tage, wobei die Überlebenszeit abseits des Wirtes abhängig von Gegebenheiten wie Temperatur und Feuchtigkeit ist.

Die Übertragung erfolgt durch direkten oder indirekten Kontakt (z.B. Pferdedecken). Die Inkubationszeit beträgt zwei bis acht Wochen, wobei Psoroptesmilben nicht wirtspezfisch zu sein scheinen. Bisher wurden von keinen Übertragungen auf Menschen berichtet.

3 Symptome

Die betroffenen Pferde zeigen verschiedenen Symptome, unter anderem Kopfschütteln, Ohrenreiben, Kopfscheue und Schweifscheuern. Juckreiz tritt variabel auf und manifestiert sich häufig an der Mähne und an der Schweifbasis. Bei starkem Juckreiz kann es im Verlauf es zu weiteren sekundären Hautveränderungen kommen:

4 Diagnostik

Die Diagnose erfolgt durch die richtige Einordnung der Symptome und anschließende mikroskopische Identifikation der Milben.

5 Differentialdiagnosen

Als Differentialdiagnosen kommen einige weitere Erkrankungen in Frage, unter anderem:

6 Therapie

Zur Therapie sollten Pyrethroide zwei Mal im Abstand von drei Wochen angewendet werden. Eine Alternative stellt die zweimalige Anwendung eines Fipronil-Sprays im selben Zeitabstand dar.

7 Rechtliches

In einigen Ländern (z.B. Österreich) handelt es sich um eine anzeigepflichtige Erkrankung.

8 Literatur

  • Brehm W, Gehlen H, Ohnesorge B et al., Hrsg. Handbuch Pferdepraxis. 4., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Stuttgart: Enke Verlag; 2016.

Diese Seite wurde zuletzt am 11. Juli 2020 um 13:03 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

36 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: