Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Patella

Synonym: Kniescheibe
Englisch: patella, kneecap

1 Definition

Die Patella ist ein flacher, scheibenförmiger, von vorne betrachtet dreieckiger Knochen, der vor dem Kniegelenk lokalisiert ist, an dessen Gelenkflächen er beteiligt ist. Die Patella fungiert als Sesambein in der Sehne des Musculus quadriceps femoris. Sie schützt das Kniegelenk und verlängert den Hebelarm des Musculus quadriceps femoris.

2 Flächen

Die Patella hat aufgrund der Anpassung an die Femurkondylen eine konkave und konvexe Seite.

2.1 Facies anterior

Die Vorderseite der Patella ist konvex und weist kleine Öffnungen auf, durch die die versorgenden Gefäße in das Innere des Knochens ziehen. Sie ist vollständig von der Sehne des Musculus quadriceps femoris bedeckt, die sich kaudal in das Ligamentum patellae fortsetzt. Weiter vorne sorgt ein Schleimbeutel (Bursa praepatellaris) für Polsterung und Verschieblichkeit gegenüber der Haut.

2.2 Facies posterior

Die konkave Rückseite der Patella ist in den oberen zwei Dritteln von Gelenkknorpel überzogen und weist einen vertikalen Grat auf, der sich in den Sulcus intercondylaris zwischen den Kondylen des Femurs einfügt. Er unterteilt die Rückseite in 2 Facetten, die wiederum mit den Kondylen des Femurs artikulieren. Die laterale Facette ist deutlich breiter.

3 Ränder

3.1 Margo superior

Der obere, kräftige Rand der Patella dient als Insertionsfläche für den Musculus quadriceps femoris, genauer gesagt für zwei seiner Muskelköpfe, den Musculus rectus femoris und den Musculus vastus intermedius.

3.2 Margines medialis et lateralis

Der mediale und laterale Rand verjüngen sich nach kaudal hin und dienen als Ansatzfläche für den Musculus vastus lateralis und den Musculus vastus medialis.

3.3 Apex patellae

Die kaudal auslaufende Spitze der Patella dient als Ursprung für das Ligamentum patellae, das zur Tibia zieht.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

4 Funktion

Die Patella vergrößert den Abstand des Kraftvektors des Musculus quadriceps femoris vom Rotationszentrum des Kniegelenks und verlängert dadurch den Hebelarm der Streckmuskulatur des Oberschenkels. Sie verringert durch ihre Knorpelfläche den Gleitwiderstand der Patellarsehne. Während der Streckbewegung legt die Patella eine Strecke von etwa 8-10 cm über den Oberschenkelknochen zurück.

Darüber hinaus schützt die Patella bei Gewalteinwirkung auf das Knie auch den Gelenkspalt vor dem Eindringen von Fremdkörpern.

5 Varietäten

6 Klinik

Zu den Erkrankungen der Patella zählen unter anderem:

Tags: ,

Fachgebiete: Untere Extremität

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (3.59 ø)

80.331 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: