Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nijmegen-Breakage-Syndrom

Synonym: NBS
Englisch: Nijmegen breakage syndrome

1 Definition

Das Nijmegen-Breakage-Syndrom, kurz NBS, ist eine sehr seltene angeborene Krankheit, bei der sämtliche molekulargenetischen Reparaturmechanismen der DNA gestört sind. Weiterhin besteht eine starke Brüchigkeitsneigung an den Chromosomen. Alle Zellen des Organismus sind von dem Phänomen betroffen.

2 Geschichte

Das NBS wurde als erstes in 1981 in der namensgebenden niederländischen Stadt Nijmegen beschrieben.

3 Genetik

Es handelt sich bei dem NBS um eine Erbkrankheit, die auf dem autosomal-rezessivem Wege von Generation zu Generation weitergegeben wird. Genetische Ursache dieser Erkrankung ist eine Mutation der auf Chromosom 8 (Abschnitt q21-24) lokalisierten Nibrin-Gens (NBS1). Menschen, mit nur einem veränderten Gen erkranken meistens nicht (rezessiv).

4 Pathophysiologie

Wie der Name bereits verrät, kodiert das Nibrin-Gen für ein Protein namens Nibrin. Dieses ist Bestandteil jenes Proteinkomplexes, der an der Reparatur von DNA-Doppelstrangbrüchen beteiligt ist. Fehlt dieses Polypeptid oder ist es beschädigt bzw. fehlerhaft zusammengebaut, kommt der gesamte Reparaturmechanismus auf genetischer Ebene zum Erliegen. Eine zweite Funktion des Nibrins ist die Teilnahme an der ATM-Signalkaskade, in deren Rahmen beschädigte Zellen der Apoptose zugeführt werden. Auch dieses Verfahren entfällt bei dem NBS.

5 Symptome

Aufgrund der Tatsache, dass das NBS in allen Zellen des menschlichen Körpers auftritt, sind die Symptome sehr vielseitig. Meist fällt als erstes eine verzögerte Entwicklung bzw. verlangsamtes Wachstum auf (auch schon während der Schwangerschaft). Es kommt zu Fehlbildungen und das Immunsystem weist in der Regel sehr starke Defizite in seiner Leistungsfähigkeit auf. Auffallend ist von Anfang an ein sehr kleiner Kopf (Mikrozephalie). Auch die geistigen Fähigkeiten des Kindes sind mitunter stark eingeschränkt, es kommt zu Denk- und Konzentrationsstörungen. Fehlbildungen des Schädels sind ebenso häufig, wie strukturelle Anomalien des Gehirns. Bei Letzterem ist häufig das Corpus callosum betroffen, man spricht von einer Balkenhypoplasie. Durch die i. d. R. vorhandene Immunschwäche ist das Risiko für Infektionen stark erhöht. Die Wahrscheinlichkeit für bestimmte Krebsarten (v. a. Leukämie, Sarkome, Lymphome, uvm.) ist drastisch erhöht.

6 Diagnose

Die genaue Beobachtung und Auswertung der Symptome kann den Verdacht für das Vorliegen eines NBS erhärten. Eine sichere Diagnose bringt nur eine DNA-Analyse.

7 Therapie

Eine ursächliche Therapie für das NBS existiert nicht, da die Ursache auf molekularer Ebene zu finden ist. Daher findet ausschließlich eine symptomatische Behandlung statt:

Fachgebiete: Molekulargenetik

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

4.148 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: