Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hormonsensitive Lipase

Synonym: Lipase E

1 Definition

Die hormonsensitive Lipase, kurz HSL, ist eine intrazelluläre Lipase, die an der Lipolyse beteiligt ist. Zusammen mit anderen Lipasen reguliert sie die Freisetzung von Lipiden und Fettsäuren in Adipozyten. Zusätzlich ist sie an der Umsetzung vom Cholesterinestern im Rahmen der Steroidsynthese beteiligt.

2 Hintergrund

Lipide werden im Körper in Form von Triacylglyceriden (TGAs) in Lipidtropfen gespeichert. Dies findet überwiegend in den Adipozyten im Speicherfettgewebe statt, Lipidtropfen befinden sich aber in nahezu allen Zellen. Je nach physiologischer Situation des Körpers werden die Lipide enzymatisch aus den Lipidtropfen freigesetzt und Fettsäuren werden abgespalten, um zur Energiegewinnung (β-Oxidation) oder zur Synthese von z.B. Membranlipiden verwendet zu werden.

3 Biochemie

Im Menschen sind zwei Isoformen der HSL bekannt:

Das Enzym wird durch reversible Phosphorylierung z.B. durch die Proteinkinase A reguliert. Katecholamine induzieren diese posttranslationale Modifikation und aktvieren dadurch das Enzym. Die inaktive Form liegt im Zytosol der Zellen vor und die Phosphorylierung induziert eine Translokation an bzw. in die Lipidtropfen. Die geschieht mithilfe des Protein Perilipin, dass auf der Oberfläche der Tropfen lokalisiert ist. Die Deaktivierung der HSL wird durch Dephopsphorylierung vermittelt, die unter anderem durch das anabol wirkende Hormon Insulin ausgelöst wird.

4 Pathologie

Mutationen im codieren Gen (LIPE) für die HSL ist Ursache für eine familiär bedingte, seltene Form der Lipodystrophie (Familiäre partielle Lipodystrophie), die durch einen Verlust von Fettgewebe und gleichzeitigt absormaler subkutaner Fettverteilung gekennzeichnet ist.

5 Quellen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3 ø)

13.665 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: