Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hyaloplasma

(Weitergeleitet von Zytosol)

von griechisch: hyalinos - gläsern
Synonyme: Zytosol, Cytosol, Grundplasma, Zellmatrix, Zellflüssigkeit
Englisch: hyaloplasm

Definition

Das Hyaloplasma ist der klare, flüssige und leicht visköse Anteil des Zytoplasmas. Es enthält Proteine, Lipide, Nukleotide, tRNS, Zucker, Kationen und Anionen. Die Proteine liegen teils gelöst, teils kolloidal dispergiert vor.

Das Hyaloplasma beherbergt die Zellorganellen, das Zytoskelett und das Paraplasma. Der pH-Wert liegt leicht im alkalischen Milieu. Bei Betrachtung im Licht- und Elektronenmikroskop erscheint das Hyaloplasma als strukturlose amorphe Substanz. Erst der Einsatz der Hochvoltelektronenmikroskopie ermöglichte die Darstellung einer aus Proteinaggregaten aufgebauten netzwerkartigen Struktur.

Dieses hyaloplasmatische Netzwerk unterliegt einem ständigen Umbau und verbindet und koordiniert die Zellorganellen untereinander. Im Hyaloplasma laufen wichtige Reaktionen des Stoffwechsels (z.B. Glykolyse) ab.

Fachgebiete: Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

16 Wertungen (3.56 ø)

58.312 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: