Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Grb2

Synonyme: Wachstumsfaktor-Rezeptor-gebundenes Protein 2, ASH, Adapterprotein GRB2, SH2/SH3-Adapter GRB2
Englisch: growth factor receptor-bound protein 2

1 Definition

Grb2 ist ein Adapterprotein, das eine wichtige Rolle bei der Signaltransduktion spielt. Es wird durch Bindung verschiedener Wachstumsfaktoren an Rezeptoren auf der Zelloberfläche aktiviert und induziert den Ras/Raf/MAPK-Signalweg.

2 Genetik

Das GRB2–Gen ist auf Chromosom 17 an Genlokus 17q25.1 kodiert und wird in vielen Geweben exprimiert. Es existieren zwei Isoformen des Proteins, die sich durch alternatives Splicing ergeben.

3 Biochemie

Grb2 hat eine Molekülmasse von 25,2 kDa. Es besitzt eine SH2-Domäne und zwei SH3-Domänen, welche die SH2-Domäne umgeben.

4 Funktion

Grb2 ist an der Signaltransduktion von Rezeptortyrosinkinasen verschiedener Wachstumsfaktoren beteiligt. Hierzu zählen vor allem Rezeptoren wie EGFR, FGFR und HGFR. Grb2 spielt jedoch auch beim Wirkmechanismus von nicht-Rezeptor-assoziierten Tyrosinkinasen eine Rolle. Des Weiteren ist Grb2 mit dem Wirkmechanismus des Insulinrezeptorsubstrats (IRS) assoziiert.

Grb2 spielt zudem eine entscheidende Rolle bei der Aktinfilamentformation in T-Lymphozyten. Es fungiert als Linkerprotein zwischen WASp und Aktinfilamenten und beeinflusst so deren Formation. Folglich hat es Auswirkungen auf die Motilität und Migration von T-Zellen.

5 Wirkmechanismus

Grb2 ist unter anderem für die Signaltransduktion über den Ras/Raf/MAPK-Signalweg nach Aktivierung einer Rezeptortyrosinkinase wichtig. Das Grb2 bindet mit seinen SH3-Domänen an die Prolin-reichen Regionen des GEF-Austauschers SOS. Der vorliegende Grb2-SOS-Komplex liegt bei nicht aktiviertem Rezeptor frei im Zytosol vor und kann als Guaninnukleotid-Austauschfaktor fungieren.

Bei Aktivierung einer entsprechenden Rezeptortyrosinkinase wird der Komplex an ein Ras-Protein rekrutiert. Hierbei hat Grb2 eine Mediatorfunktion. Es bindet mit seiner SH2-Domäne an Phosphotyrosinreste des aktivierten Rezeptors und bringt anschließend den Komplex in die Nähe eines membranständigen Ras-Proteins. Im weiteren Verlauf wird schließlich der Ras/Raf/MAPK-Signalweg aktiviert.

6 Klinik

Zu den Krankheiten, die mit GRB2 in Verbindung gebracht werden, gehören Hepatitis C und Hepatitis E. Zu den damit assoziierten Signalwegen gehören die PI3K/AKT-Aktivierung und der VEGF-Signalweg.

7 Quellen

Diese Seite wurde zuletzt am 5. Mai 2022 um 13:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: