Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Efeu

Lateinisch: Hedera helix
Synonym: Immergrün, Wintergrün, Mauerpfau, Baumtod
Englisch: ivy

1 Definition

Efeu gehört zu den Araliengewächsen und ist ein immergrüner Kletterstrauch mit Haftwurzeln, der bis zu 20 m Höhe erreichen kann. Die Efeublätter sind drei- bis fünfeckig gelappt. Blütezeit ist von August bis Oktober. Die dunkelblauen bis schwarzen Beeren reifen bis zum Frühjahr heran.

2 Toxikologie

Die Pflanze enthält vor allem im Fruchtfleisch ihrer Beeren giftige Saponine (Hederin) und stellt dadurch für Kinder eine große Gefahr dar. Erste Vergiftungen können sich bereits nach der Aufnahme von zwei bis drei Beeren zeigen. Eine Vergiftung zeigt sich durch Übelkeit und Erbrechen, schnellen, hüpfenden Puls, Reizungen von Magen und Darm, sowie durch Kopfschmerzen. Bei Aufnahme größerer Mengen an Beeren erfolgen Brechdurchfälle und Krämpfe, Atemstillstand und Schock, ein tödlicher Ausgang ist nicht auszuschließen. Äußerlich kann der Efeu Hautentzündungen und allergische Reaktionen auslösen. Somit sollte man beim Umgang mit Efeu immer Handschuhe tragen

3 Indikation

Die innerliche Anwendung von Efeu erfolgt u.a. bei Bronchitis, Keuchhusten und zur Menstruationsregelung. Außerdem wirkt Efeu schweißtreibend, fiebersenkend und bei Gallenleiden. Äußerlich kann Efeu bei Wunden, Geschwüren und Schmerzen, zum Beispiel in Form von Kompressen, Breiumschlägen oder Bädern angewendet werden.

Tags:

Fachgebiete: Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

1.867 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: