Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dimetinden

Handelsnamen: Fenistil u.a.

1 Definition

Dimetinden ist ein H1-Rezeptor-Antagonist und Antihistaminikum, das in der Therapie von Allergien eingesetzt wird.

2 Indikationen

Verschiedene allergische Erscheinungen stellen eine Indikation zur Behandlung mit Dimetinden dar. Hierzu gehören nicht nur allergische Reaktionen, sondern auch Hauterkrankungen oder Insektenstiche, die mit starkem Juckreiz einhergehen, wie dies zum Beispiel bei einer Wespengiftallergie oder Bienengiftallergie der Fall ist. Auch Nahrungsmittelallergien und Arzneimittelallergien werden mit Dimetinden behandelt.

3 Wirkmechanismus

Als kompetitiver Antagonist verdrängt Dimetinden Histamin von den H1-Rezeptoren, so dass diese nicht mehr aktiviert werden können. Dadurch wirkt es antiallergisch. Die hohe Affinität an Muscarinrezeptoren erklärt die zusätzliche anticholinerge Wirkung.

4 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

5 Kontraindikationen

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Januar 2012 um 22:21 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)

49.514 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: