Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Brigatinib

Handelsname: Alunbrig®
Englisch: brigatinib

1 Definition

Brigatinib ist ein antineoplastischer Arzneistoff aus der Klasse der Tyrosinkinaseinhibitoren, der in der Onkologie zur Therapie des nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms (NSCLC) eingesetzt wird. Er gehört zur Subgruppe der ALK-Inhibitoren.

2 Chemie

Brigatinib hat die Summenformel C29H39ClN7O2P. Die molare Masse beträgt 584,1 g/mol.

3 Wirkmechanismus

Brigatinib ist ein selektiver Hemmstoff der Rezeptor-Tyrosinkinasen anaplastische Lymphomkinase (ALK) und Epidermal Growth Factor Receptor (EGFR). Dadurch werden ALK- und EGFR-abhängige Signalwege blockiert. Es kommt zur Apoptose der Tumorzellen.

Wie bei anderen Tyrosinkinase-Inhibitoren kann es durch Mutation der Tumorzellen im Laufe der Behandlung mit Brigatinib zu einer Resistenzentwicklung kommen, die eine Rebiopsie und einen Medikationswechsel notwendig macht. Für die Resistenzentwicklung sind eine Amplifikation des mutierten ALK-Gens oder die Entwicklung neuer ALK-Varianten mit veränderter Aminosäuresequenz verantwortlich.

4 Indikation

  • Monotherapie des ALK-positiven, fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms (NSCLC) bei erwachsenen Patienten, die zuvor mit Crizotinib behandelt wurden.

5 Darreichungsform

6 Dosierung

Die empfohlene Tagesdosis von Brigatinib beträgt 90 mg einmal täglich in der ersten 7 Tagen. Wird die Dosierung vertragen, kann die Dosis auf 180 mg täglich gesteigert werden. Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen.

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

7 Nebenwirkungen

Folgende Nebenwirkungen traten in den zulassungsrelevanten klinischen Studien unter Brigatinib auf (Auswahl):

8 Wechselwirkungen

Die Wirkung von Brigatinib kann durch CYP3A4-Induktoren und Inhibitoren beeinflusst werden und macht ggf. eine Dosisanpassung erforderlich.

9 Kontraindikationen

10 Zulassung

Brigatinib ist in den USA seit April 2017 und in der EU seit November 2018 zugelassen. Zulassungsinhaber ist Takeda.

Diese Seite wurde zuletzt am 14. Februar 2020 um 10:27 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

624 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: