Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Aminosäuresequenz

Synonyme: Peptidsequenz, Proteinsequenz

1 Definition

Unter einer Aminosäuresequenz versteht man die genaue Abfolge der einzelnen Aminosäure-Moleküle in einem Polypeptid oder einem Protein (Eiweiß). Sie stellt somit die Primärstruktur eines Proteins dar.

2 Hintergrund

Die Aminosäuresequenz wird im Rahmen der ribosomalen Proteinbiosynthese schrittweise durch Verknüpfung einzelner Aminosäuren mit Hilfe von Peptidbindungen erstellt. Die Art und die genaue Position der Aminosäuren in der Sequenz sind durch den kodierenden mRNA-Strang vorgegeben. Die Aminosäuresequenz spiegelt durch den Prozess der Translation die Nukleotidsequenz mit ihren Basentripletts.

3 Biochemie

Die Aminosäuresequenz ist ein Biopolymer, das normalerweise linear angeordnet ist. Aus der Struktur ergibt sich ein Molekül, das an einem Ende eine freie Carboxygruppe, am anderen Ende eine freie Aminogruppe trägt. Entsprechend bezeichnet man das Kettenende mit der Carboxygruppe als C-Terminus oder "C-terminales Ende", das Kettenende mit der Aminogruppe als N-Terminus oder "N-terminales Ende". Zwischen den beiden Enden bilden die beteiligten Aminosäuren eine Hauptkette, aus der ihre jeweiligen Reste als Seitenketten herausragen.

Aus der Primärstruktur der Aminosäurensequenz ergibt sich durch Wechselwirkungen der Seitenketten ein spezifische Faltung, welche die Sekundär- und Tertiärstruktur erzeugt. Die räumliche Struktur der resultierenden Proteine lässt sich heute (2021) durch den Einsatz von KI-Systemen wie AlphaFold mit hoher Wahrscheinlichkeit voraussagen.

Fachgebiete: Biochemie

Diese Seite wurde zuletzt am 21. Dezember 2020 um 12:49 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (3.36 ø)

17.456 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: