Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Asphyxia neonatorum

Synonym: Neugeborenen-Asphyxie

1 Definition

Als Asphyxia neonatorum, oder im pädiatrischen Sprachgebrauch verkürzt Asphyxie, bezeichnet man eine Erkrankung des Neugeborenen mit einer generalisierten Ischämie und Hypoxie, die unmittelbar peri- und postnatal entsteht.

Nach der Definition der WHO liegt eine Asphyxia neonatorum vor, wenn beim Neugeborenen keine ausreichende Spontanatmung einsetzt oder aufrechterhalten wird.

2 Ursachen

Eine häufige Ursache der Neugeborenen-Asphyxie ist die Gabe von morphinhaltigen Schmerzmitteln bei Schwangeren bzw. Gebärenden. Das placentagängige Morphin wirkt auch beim Neugeborenen atemdepressiv.

3 Perinatale Symptome

4 Komplikationen

5 Akuttherapie

Die Therapie richtet sich nach den vorhandenen Komplikationen. Im Vordergrund stehen meist Kreislaufprobleme (-> Gabe von Katecholaminen) und zerebrale Probleme (-> Hypothermiebehandlung, maschinelle Beatmung, Antikonvulsiva).

Ist eine Morphingabe ursächlich für die Asphyxie, kann mit Naloxon antagonisiert werden.

Oft ist ein interdisziplinäres und multimodales Management notwendig.

Tags:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (2.48 ø)

22.895 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: