Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Allergie auf zahnärztliche Werkstoffe

Synonym: Allergie auf Dentalmaterial

1 Definition

Eine Allergie auf zahnärztliche Werkstoffe ist eine Form der Kontaktallergie, die sich auf Materialien zur Endoprothetik, Füllungstherapie bzw. auf Prothesenmaterialien beziehen.

2 Allergene

2.1 Prothesenmaterialien

2.1.1 Metallhaltige Prothesenmaterialien

2.1.2 Kunststoffhaltige Prothesenmaterialien

2.2 Endoprothetikmaterialien

2.3 Füllungsmaterialien

3 Symptomatik

3.1 Lokale Symptomatik

3.2 Allgemeinsymptomatik

Cave: Die Allgemeinsymptomatik ist sehr unspezifisch und häufig nicht richtungsweisend!

4 Diagnostik

  • Lymphozytentransformationstest (LTT)
  • Epikutantest (ECT): Der Epikutantest kann wertvolle Hinweise auf bestehende Allergien geben. Es besteht jedoch die Schwierigkeit, dass seine Ergebnisse nur eingeschränkt auf die Schleimhaut übertragbar sind.

Weder für den ECT noch für den LTT gibt es eindeutige Aussagen zur Sensitivität und Spezifität bei der Erkennung von Allergien auf zahnärztliche Werkstoffe. Die teilweise propagierten Epimukosatests sind methodisch fragwürdig und haben keine relevante Aussagekraft.[1]

5 Abrechnung

Der Lymphozytentransformationstest (LTT) kann bei privatversicherten Patienten über die Ziffer 3694 abgerechnet werden. Bei GKV-Patienten ist der Lymphozytentransformationstest (LTT) eine Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL).

6 Therapie

  • Allergenkarenz
  • Materialaustausch

7 Quellen

  1. Blankenstein Allergie auf Dentalmaterial. Das internationale Zahntechnik Magazin, abgerufen am 5.08.16

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

394 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: