Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Metronidazol

Handelsname: Clont® u.a.
Englisch: metronidazole

1 Definition

Metronidazol ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Nitroimidazole.

2 Chemie

Metronidazol hat die Summenformel C6H9N3O3 und eine molare Masse von 171,15 g/mol.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Erregerspektrum

Das Erregerspektrum von Metronidazol umfasst unter anderem Anaerobier (z.B. Fusiforme Bakterien, Bacteroides, Helicobacter pylori) und Protozoen (z.B. Entamoeba histolytica, Giardia lamblia, Trichomonas vaginalis und Leishmanien).

4 Wirkmechanismus

Metronidazol ist als solches nicht antimikrobiell wirksam, sondern ein Prodrug, das erst von den Mikroorganismen in eine antimikrobielle Form überführt wird. Dabei wird die Nitrogruppe im Molekül von Reduktasen zur Aminogruppe reduziert.

Die Reduktion kann unter aeroben und anaeroben Bedingungen erfolgen. Die reduzierte Form des Metronidazol schiebt sich in die DNA-Stränge der Mikroorganismen ein und führt zu DNA-Brüchen. Daraus resultiert die bakterizide Wirkung.

5 Indikation und Dosierung

Folgend einige häufige Indikationen für den Einsatz von Metronidazol und deren Dosierungsschemata:

  • Trichomonas vaginalis: p.o. 2 x 400 mg / Tag für 5 Tage alternativ Einmaltherapie mit 2 g Metronidazol p.o. oder Lokaltherapie mit 1 × 100 mg Vaginaltabletten für 6 Tage. Der Sexualpartner muss mitbehandelt werden.
  • Giardia lamblia: (Lambliasis, Giardiasis): p.o. 3 x 250 mg / Tag für 7 Tage
  • Entamoeba histolytica: (Amöbenruhr): p.o. 3 x 400 mg / Tag für 5 Tage
  • Anaerobierinfektion: (gynäkologisch, Peritonitis, Hirnabszess): in Kombination mit Antibiotika, die gegen aerobe Bakterien wirken, i.v. 3 x 500 mg / Tag
  • Akne durch Anaerobier: p.o. 3 x 400 mg / Tag für 7 Tage.

6 Darreichungsformen

Metronidazol ist in verschiedenen Darreichungsformen verfügbar und kann unter anderem oral, intravenös, rektal und intravaginal verabreicht werden. In der Dermatologie wird es darüber hinaus als Salbenzubereitung bei Rosazea eingesetzt. Für die ophthalmologische Anwendung stehen ferner Metronidazol-Augentropfen zur Verfügung.

7 Nebenwirkungen

Nebenwirkungen des Metronidazol können sein:

8 Kontraindikation

Fachgebiete: Pharmakologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

151 Wertungen (2.95 ø)

245.656 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: