Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zerebrokortikalnekrose (Wiederkäuer)

Synonyme: CCN, Hirnrindennekrose, Sternguckerkrankheit

1 Definition

Die Zerebrokortikalnekrose ist eine Mangelerkrankung des Zentralnervensystems junger Rinder.

2 Ätiologie

Die Ursache der Zerebrokortikalnekrose ist ein Vitamin-B1-Mangel (Thiamin-Mangel), wodurch es zum Hirnödem und im späteren Verlauf zu Drucknekrosen kommt. Das Gleichgewicht zwischen Thiamin-bildenden und Thiamin-abbauenden Faktoren ist gestört, was bei Kälbern häufig auf die Umstellungsphase auf Raufutter zurückzuführen ist.

Bei jungen Masttieren tritt die Erkrankung meist infolge einer sehr kraftfutterbetonten Fütterung auf. Da Vitamin B1 nicht gespeichert werden kann und so der Bedarf ständig gedeckt werden muss, entwickelt sich die Erkrankung gehäuft nach Futterumstellungen. Als weitere Ursache gilt die Anwesenheit von Thiaminasen, die von Keimen im Gastrointestinaltrakt gebildet werden und so zu einer Inaktivierung der Vitamine führen.

3 Klinik

4 Differentialdiagnosen

5 Diagnostik

In der Praxis ist ein Ansprechen auf die Behandlung die beste und einfachste Diagnostik ("diagnostische Therapie").

6 Therapie

Die rechtzeitige Gabe von Vitamin B1 steht an oberster Stelle der Therapie. Zusätzlich sollten Glukokortikoide und Diuretika zur Reduktion des Hirnödems verabreicht werden.

7 Prophylaxe

Die Umstellung auf kraftfutterreiche Rationen sollte langsam erfolgen und ggf. mit Gabe von Vitamin B1 ergänzt werden.

8 Quellen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

72 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: