Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Urämisches Koma

Synonym: Coma uraemicum

1 Definition

Ein urämisches Koma ist eine Bewusstseinsstörung (Koma) aufgrund eines akuten Nierenversagens oder einer terminalen Niereninsuffizienz.

2 Symptome

Das urämische Koma entwickelt sich aus dem klinischen Bild einer Urämie mit folgenden Symptomen:

Fakultativ können eine Überwässerung mit Ödemen und Anasarka sowie eine hämorrhagische Diathese vorliegen.

3 Diagnostik

4 Therapie

Die Therapie ist abhängig von der Art der Niereninsuffozienz:

  • Bei terminaler Niereninsuffizienz erfolgt umgehend eine Hämodialyse bzw. Hämoflltration.
  • Liegt ein akutes Nierenversagen vor, wird versucht, zunächst dessen Ursache zu beseitigen (z.B. Ausgleich einer Hypovolämie, Steigerung der Diurese durch Schleifendiuretika). Sprechen diese Maßnahmen nicht an, ist auch hier eine Hämodialyse indiziert.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (2.09 ø)

20.489 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: