Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Unterhautfettgewebe

(Weitergeleitet von Unterhaut-Fettgewebe)

von lateinisch: panniculus - kleiner Lappen, adiposus - fettreich
Synonyme: Panniculus adiposus, subkutanes Fettgewebe
Englisch: panniculus adiposus, adipose pannicle

1 Definition

Als Unterhautfettgewebe bezeichnet man den der Subkutis untergelagerten Mantel aus Fettgewebe, der die meisten Partien des Körpers bedeckt.

2 Hintergrund

Das Unterhautfettgewebe ist histologisch durch bindegewebige Septen in kleine Lappen unterteilt. Die Dicke der Fettschicht ist regional sehr unterschiedlich. Sie kann mehrere Zentimeter dick werden, z.B. im Bereich des Gesäßes oder der weiblichen Brust.

3 Pathologie

Auf Traumen, z.B. durch Entzündungen oder Verletzungen, reagiert die Subkutis mit einer Nekrose der betroffenen Fettzellen. Dadurch werden wodurch Fettsäuren freigesetzt werden, die wiederum einen Entzündungsreiz darstellen. Pathologisch entsteht dann eine Lipogranulomatose und eine Sklerosierung des Gewebes, die sich klinisch als Pannikulitis äußert.

Tags: ,

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (5 ø)

25.662 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: