Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Undine-Syndrom

benannt nach Undine, Nymphe in der germanischen Mythologie
Synonym: Ondine-Syndrom

Definition

Das Undine-Syndrom ist eine mit gestörter Atemregulation einhergehende seltene angeborene Erkrankung des ZNS.

Die Chemorezeptoren des Atemzentrums sprechen dabei nicht stark genug auf eine Hyperkapnie und/oder Hypoxie an. Die Atmung ist nicht ausreichend.

Betroffene Kinder müssen in den meisten Fällen kontinuierlich beatmet werden. Die Beatmung kann dabei auch unter häuslichen Bedingungen (Tracheostomie mit Überdruckbeatmung, Zwerchfellschrittmacher) erfolgen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.13 ø)

12.440 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: