Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Late-onset

Englisch: late-onset

1 Definition

Als late-onset bezeichnet man in der Medizin den späten Ausbruch einer Erkrankung in Bezug auf das Lebensalter des Patienten.

2 Hintergrund

Als late-onset gilt ein Krankheitsverlauf, bei dem ein Patient zu einem vergleichsweise späten Zeitpunkt in seinem Leben erkrankt. Der Begriff wird unscharf durch das epidemiologisch bestimmte mittleren Erkrankungsalter bestimmt.

siehe auch: early-onset

3 Beispiele

4 Sonderfälle

In bestimmten Fällen ist mit late-onset nicht der Bezug zum Lebensalter gemeint, sondern z.B. zum Therapieverlauf.

5 Beispiel

Eine akute Graft-versus-Host-Reaktion (aGvHD) tritt per definitionem bis zum Tag 100 nach erfolgter Stammzelltransplantation auf. Wenn sich eine Abstoßungsreaktion nach dem 100. Tag mit den typischen Charakteristika einer akuten GvHD (im Gegensatz zur chronischen GvHD) manifestiert, spricht man von einer "late-onset" akuten GVHD (LA GVHD).

Fachgebiete: Terminologie

Diese Seite wurde zuletzt am 11. Juni 2021 um 11:08 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.5 ø)

6.291 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: