Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Somatropin

Handelsnamen: Norditropin®, Humatrope®, Genotropin®

1 Definition

Somatropin ist ein rekombinant hergestelltes Analogon von Somatotropin (Wachstumshormon).

2 Wirkmechanismus

Somatropin wirkt analog zum körpereigenen Somatotropin: Es fördert das Knochenwachstum und hat, v.a. vermittelt über IGF-I, multiple anabole Effekte auf den Stoffwechsel, z.B.:

3 Indikation

Somatropin wird therapeutisch zur Behandlung eines Wachstumshormonmangels bei Kindern (GHDp) und Erwachsenen (aGHD) verwendet. Weiterhin wird es angewendet bei Kleinwuchs im Rahmen von:

4 Anwendung

Die Anwendung von Somatropin erfolgt durch subkutane Injektion. Die Dosierung richtet sich nach der vorliegenden Indikation bzw. nach der Körpergröße und dem Körpergewicht des Patienten.

Im Bodybuilding und Hochleistungssportarten findet Somatotropin als anabolisches Dopingmittel Anwendung.

5 Nebenwirkungen

6 Wechselwirkungen

Wechselwirkungen können bei der gleichzeitigen Anwendung von Somatotropin und folgenden Arzneimitteln auftreten:

Diese Seite wurde zuletzt am 5. November 2019 um 18:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

378 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: