Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Serin

(Weitergeleitet von Ser)

Synonym: L-Serin
Abkürzung: "Ser"
Englisch: serine

1 Definition

Serin ist eine nicht-essentielle, proteinogene Aminosäure.

2 Chemie

Serin hat die Summenformel C3H7NO3 und eine molare Masse von 105,09 g/mol. Die Seitenkette trägt eine Hydroxylgruppe, worüber die Aminosäure phosphoryliert werden kann. Serin gehört zu den polaren Aminosäuren.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Biochemie

Serin wird über mehrere Zwischenschritte aus 3-Phosphoglycerat, einem Stoffwechselprodukt der Glykolyse bzw. Glukoneogenese gebildet:

4 Funktion

Serin ist eine Vorstufe in der Biosynthese der Purine und Pyrimidine. Darüber hinaus ist es ein Bestandteil von Serinproteasen wie zum Beispiel Trypsin oder Chymotrypsin. Hier ist die Aminosäure Bestandteil des aktiven Zentrums und vermittelt die Aktivität der Enzyme. Ferner dient sie als Ausgangssubstanz für die Synthese von Phosphatidylserin, einem Membranlipid.

5 Labormedizin

Der Serinspiegel kann sowohl im Blutserum als auch im Urin bestimmt werden.

5.1 Referenzwerte im Serum

  • Neugeborene bis 1 Monat: bis 200 µmol/l
  • Säuglinge bis 1 Jahr: bis 160 µmol/l
  • Kleinkinder 2-6 Jahre: bis 150 µmol/l
  • Schulkinder 7-14 Jahre: bis 170 µmol/l
  • Erwachsene: bis 200 µmol/l

5.2 Referenzwerte im Urin

  • Neugeborene bis 1 Monat: bis 2.500 µmol/g Kreatinin
  • Säuglinge bis 1 Jahr: bis 2.000 µmol/g Kreatinin
  • Kleinkinder 2-6 Jahre: bis 1.500 µmol/g Kreatinin
  • Schulkinder 7-14 Jahre: bis 1.000 µmol/g Kreatinin
  • Erwachsene: bis 800 µmol/g Kreatinin

Diese Seite wurde zuletzt am 16. September 2021 um 12:33 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (2.67 ø)

23.375 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: