Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Chymotrypsin

1 Definition

Chymotrpysin ist ein Verdauungsenzym aus der Gruppe der Serinproteasen und ähnelt in seiner Struktur dem Trypsin.

2 Biochemie

Chymotrypsin wird im Pankreas in Form von inaktivem Chymotrypsinogen gebildet. Erst im Dünndarm wird es durch Trypsin in das aktive Chymotrypsin umgewandelt. Chymotrypsin ist eine Endopeptidase, die bevorzugt hinter aromatischen Aminosäuren spaltet. Da es seine enzymatische Wirkung auf Grund der katalytischen Triade aus Aspartat, Histidin und Serin entfaltet, gehört es zu den Serinproteasen.

3 Klinik

In der Medizin findet sich Chymotrypsin als Bestandteil von Enzympräparaten, die zur Behandlung einer Thrombophlebitis oder anderer Entzündungen angewendet werden. Eine Bestimmung der Chymotrypsinkonzentration im Stuhl kann als Indikator für exokrine Pankreasinsuffizienz herangezogen werden, ist jedoch der Bestimmung der pankreatischen Elastase im Stuhl unterlegen.

4 Labormedizin

4.1 Material

Für die Untersuchung werden 3 g Stuhl benötigt.

Auf chymotrypsinhaltige Enzympräparate und Alkohol sollte im Vorfeld für mindestens drei Tage vor der Untersuchung verzichtet werden.

4.2 Referenzbereich

  • unter 3 U/g Stuhl: sicher pathologischer Bereich
  • 3 bis 6 U/g Stuhl: unsicherer, kontrollbedürftiger Bereich (Grauzone)
  • über 6 U/g Stuhl: Normalbefund

Erniedrigte Werte zeigen sich bei einer mäßigen bis ausgeprägten exokrinen Pankreasinsuffizienz.

5 Literatur

  • Laborlexikon.de; abgerufen am 24.02.2021

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Februar 2021 um 17:26 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (4.1 ø)

59.184 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: