Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Septumdeviation

Synonym: Nasenscheidewandverkrümmung
Englisch: deviation of the nasal septum

1 Definition

Die Septumdeviation ist eine von der Mittelstellung abweichende Fehlstellung des Septum nasi.

2 Ätiologie

Eine Septumdeviation ist meistens durch das unterschiedliche Wachstumsverhalten der knöchernen und knorpeligen Nasenanteile bedingt.

Traumatisch können Frakturen des Os nasale oder Traumen während der Geburt zur Septumdeviation führen.

3 Symptomatik

Eine Septumdeviation kann je nach Ausprägung zu unterschiedlich starken Beschwerden führen:

Entzündungen der Nase (Rhinitis) und der Nasennebenhöhlen (Sinusitis) heilen bei Vorliegen einer Septumdeviation schlecht ab und neigen zu Rezidiven. Durch das Ausweichen auf die Mundatmung kommt es durch Austrocknung häufiger zur Pharyngitis, Laryngitis und Bronchitis.

Durch die fortwährende Behinderung der Nasenatmung schwillt häufig die Concha nasalis media an und verstärkt die Symptomatik zusätzlich.

4 Diagnostik

In der Rhinoskopie sind Deviationen, Subluxationen und die Ausbildung von dornartigen Ausläufern des Nasenseptums abzugrenzen.

Eine Rhinomanometrie kann die benhinderte Nasenatmung objektivieren.

5 Therapie

Die Therapie der Septumdeviation ist operativ. Die Indikation zur Operation hängt vom Ausmaß der Beschwerden bzw. von dem Einfluss der Beschwerden auf die Lebensqualität ab. Bei Kindern sollte die Operation möglicht bis zum Ende des Wachstums hinausgezögert werden.

Der Eingriff der Wahl zur Korrektur einer Septumdeviation ist die Septumplastik. Sie kann bei Bedarf mit einer Conchotomie kombiniert werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (2.56 ø)

43.950 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: