Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Resveratrol

1 Definition

Resveratrol ist ein im Rotwein vorkommendes Polyphenol, dem positive pharmakologische Eigenschaften nachgesagt werden.

2 Wirkmechanismus

Resveratrol soll einer der Schlüsselfaktoren der mediterranen Diät sein und sich positiv auf die Lebenserwartung auswirken. Diese Wirkung soll durch mehrere physiologische Effekte zustande kommen. Dazu zählen die Senkung der Nüchternglukose und des Serumcholesterins sowie eine Verminderung der Insulinresistenz, der viszeralen Fettansammlung und bestimmter, daraus freigesetzter Adipokine. Dadurch soll Resveratrol die Effekte einer niedrigkalorischen Erkrankung simulieren und so die Risikofaktoren der KHK günstig beeinflussen

Aus biochemischer Sicht soll Resveratol das Gen aktivieren, das für die Sirtuine (Sirt1-7), NAD-abhängige Deacetylasen, kodiert. Sirt1 steigert die Resistenz gegen oxidativen Stress sowie die Lebenserwartung, wobei die Transkriptionsfaktoren der FoxO-Gruppe einige dieser Sirtuineffekte vermitteln.

3 Wirkung

Die Wirkung von Resveratrol wird kontrovers diskutiert. Bislang (2020) gibt es keine validen klinischen Studien, die einen lebensverlängernden Effekt des Wirkstoffs beim Menschen belegen. Lediglich auf einzelne Erkrankungen wie Arteriosklerose oder Arthritis scheint die Substanz einen positiven Einfluss zu haben.

Diese Seite wurde zuletzt am 3. Dezember 2020 um 14:33 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

36 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: