Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Primäre Karpal- und Digitalgelenksmuskeln (Veterinärmedizin)

1 Definition

Die primären Karpal- und Digitalgelenksmuskeln bilden eine Gruppe von Skelettmuskeln, die zur Eigenmuskulatur der Schultergliedmaße gehören und bei allen Haussäugetieren ausgebildet sind.

2 Anatomie

Muskeln, die ihre Hauptwirkung am Karpal- und an den Digitalgelenken ausüben, können funktionell-anatomisch in Beuge- und Streckmuskeln unterteilt werden. Die Aktionen der einzelnen Muskeln sind jedoch wesentlich vielseitiger.

2.1 Extensoren

Die Gruppe der Extensoren werden von fünf Muskeln repräsentiert, die allesamt zur Streckung (Extension) im Karpalgelenk führen. Je nachdem, wo die Endsehnen der einzelnen Muskeln inserieren, bewirken sie auch ein Strecken der überziehenden Fingergelenke.

Alle Extensoren nehmen ihren Ursprung am Epicondylus lateralis des Oberarmknochens oder in unmittelbarer Nähe. Als einzige Ausnahme gilt der lange Daumenabduktor, der keine Verbindung zum Oberarm aufweist. Der Musculus extensor carpi ulnaris wird aufgrund seines Ursprungs zu den Extensoren gezählt, wirkt jedoch aufgrund seiner Lage und Verlaufs als Beuger im Karpalgelenk.

Die Extensoren werden von folgenden sechs Muskeln gebildet:

2.2 Flexoren

Die Gruppe der Flexoren ist hauptsächlich an der kaudalen Unterarmfläche anzutreffen. Bei Kontraktion bewirken die Einzelmuskeln ein Beugen (Flexion) im Karpal- und den einzelnen Zehengelenken, je nachdem, wo ihre Endsehnen ansetzen.

Alle Flexoren entspringen entweder direkt oder indirekt am Epicondylus medialis des Oberarmknochens, um von hier aus fingerspitzenwärts zu ziehen. Zur Gruppe der Flexoren zählen:

2.3 Innervation

Folgende Tabelle bietet eine Übersicht über die motorische Versorgung der einzelnen Muskeln:

Muskel: Abschnitt: Nerv:
M. extensor pollicis longus et indicis R. profundus des N. radialis
M. abductor pollicis longus R. profundus des N. radialis
M. extensor carpi radialis R. profundus des N. radialis
M. extensor digitalis scommunis R. profundus des N. radialis
M. extensor digitalis lateralis R. profundus des N. radialis
M. extensor carpi ulnaris R. profundus des N. radialis
M. flexor carpi ulnaris R. muscularis des N. ulnaris
M. flexor digitalis superficialis R. muscularis des N. medianus
(Flfr.) bzw. N. ulnaris (Ung.)
M. flexor digitalis profundus Caput humerale R. muscularis des N. medianus
Caput radiale R. muscularis des N. medianus
Caput ulnare R. muscularis des N. ulnaris
M. flexor carpi radialis R. muscularis des N. medianus

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2017

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

76 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: