Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus flexor digitalis profundus (Vordergliedmaße)

Synonyme: M. flexor digitalis profundus, tiefer Zehenbeuger

1 Definition

Als Musculus flexor digitalis profundus oder tiefer Zehenbeuger bezeichnet man einen Beuger der primären Karpal- und Digitalgelenksmuskeln. Er ist bei allen Haussäugetieren ausgebildet.

2 Anatomie

Der Musculus flexor digitalis profundus ist ein äußerst kräftiger Skelettmuskel, der deutlich stärker ausgebildet ist als der oberflächliche Zehenbeuger. Er liegt, von den Beugern des Karpalgelenks und dem Musculus flexor digitalis superficialis zum Großteil bedeckt, direkt auf der Kaudalseite des Antebrachialskelettes.

Der Muskel ist bei allen Haussäugetieren aus drei meist stark sehnig durchsetzten Köpfen aufgebaut, die jeweils an unterschiedlichen Knochenpunkten entspringen. Aus den drei Muskelköpfen bildet sich am distalen Ende des Unterarmes eine zusammenlaufende Sehne, die zusammen mit der oberflächlichen Beugesehne medial vom Os carpi accessorium über die Karpalbeuge hinweg zieht. Die Endsehne nimmt beim Pferd distal noch eine zusätzliche Sehne auf, die als Ligamentum accessorium bezeichnet wird und als zusätzlicher Ursprung des Muskels gilt.

Palmar am Mittelfuß teilt sich die Sehne in ihre Endschenkel auf. Beim Fleischfresser sind fünf, beim Schwein vier und beim Wiederkäuer zwei Schenkel ausgebildet. Beim Pferd gibt es, entsprechend der Anzahl der Zehen, nur einen Sehnenschenkel.

Am Metakarpophalangealgelenk liegen die Schenkel der Gleitfläche der einzelnen Sesambeine direkt auf und werden von den entsprechenden Schenkeln der oberflächliche Beugesehne manschettenartig umfasst. Im Bereich der Phalanx proximalis durchbohren sie diese, um letztendlich an der distalen Phalanx anzusetzen.

2.1 Verlauf

Der dreiköpfige Musculus flexor digitalis profundus entspringt mit seinem Caput humerale am Epicondylus medialis des Humerus. Das Caput radiale entspringt medial am Radius (Margo medialis radii), wohingegen das Caput ulnare am Margo caudalis ulnae hervorgeht. Die Endsehne des gesamten Muskels setzt an der Phalanx distalis der entsprechenden Zehe an.

2.2 Funktion

Der Musculus flexor digitalis profundus bewirkt bei Kontraktion eine Beugung im Karpal- und Zehengrundgelenk sowie im proximalen und distalen Interphalangealgelenk.

2.3 Innervation

Der Muskel wird über den Ramus muscularis des Nervus medianus (Caput humerale und Caput radiale) bzw. des Nervus ulnaris (Caput ulnare) motorisch innerviert.

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2017

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

191 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: