Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Radius (Veterinärmedizin)

Synonym: Speiche

1 Definition

Der Radius ist ein stabförmiger Röhrenknochen des Unterarmes, der zwischen Humerus und Karpus liegt. Er hat einen ovalen Querschnitt und trägt zwei vergrößerte Knochenenden.

2 Anatomie

Der Radius kann grob in eine Extremitas proximalis, einen Corpus radii und eine Extremitas distalis eingeteilt werden.

2.1 Extremitas proximalis

Das proximale Ende des Radius dient sowohl der Artikulation mit dem Humerus, als auch mit der Ulna. Wichtige Strukturen sind:

2.2 Corpus radii

Der Radiusschaft kann je nach Tierart verschieden geformt sein. Grundsätzlich gilt jedoch, dass man eine kraniale und kaudale Fläche (Facies cranialis et caudalis) sowie ein medialen und lateralen Rand (Margo medialis et lateralis) unterscheiden kann.

2.3 Extremitas distalis

Das distale Ende des Radius dient sowohl der Artikulation mit dem Karpus, als auch wieder der Artikulation mit der Ulna. Anatomisch herausragend sind:

1. Fovea capitis radii 5. Sehnenrinne 9. Trochlea radii
2. Tuberositas radii 6. Proc. styloideus ulnae 10. Crista transversa
3. Caput radii 7. medialer Bandhöcker 11. Proc. styloideus radii
4. Corpus radii 8. lateraler Bandhöcker

3 Literaturangabe

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band I (Osteologie). Vienna Academic Press, 2016

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

896 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: