Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Epicondylus medialis humeri

Englisch: medial epicondyle

1 Definition

Der Epicondylus medialis humeri ist eine Knochenvorwölbung auf der medialen Seite des Oberarmknochens (Humerus) - gleich neben dem distalen Gelenkkopf (Condylus). Sie ist sehr gut durch die Haut tastbar.

2 Anatomie

Der Epicondylus medialis humeri ist kräftiger ausgeprägt als der Epicondylus lateralis humeri auf der Gegenseite. Nach proximal hin setzt er sich in die Crista supracondylaris lateralis fort. Er dient als Ansatzfläche des Ligamentum collaterale ulnare.

Der Epicondylus medialis ist der gemeinsame Usprung der oberflächlichen Flexoren des Unterarms:

Der Nervus ulnaris läuft in einem Knochenkanal auf der posterioren Seite des Epicondylus medialis.

Lieber Gast, Gerne können Sie Bilder aus unserem Pictures Bereich einfügen. Das Flexikon ist als Mitmach-Service gedacht. Daher freuen wir uns sehr wenn Sie sich einbringen. Sollten Fragen bezüglich der Artikelbearbeitung bestehen, können Sie sich gerne an mich wenden. Mit freundlichem Gruß Hannah Schulten
#2 am 04.01.2017 von Hannah Theresa Schulten (Mitarbeiterin von DocCheck)
Gast
Synonym für die oberflächlichen Flexoren der Unterarmmuskeln kann auch "oberflächliche Schichte der ventralen Unterarmmuskeln" sein. lg Ich würd mir so sehr ein Bild vom epicondylus medialis humeri oder eine anleitung zum tasten von außen wünschen
#1 am 30.12.2016 von Gast (Student der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (4.18 ø)

40.892 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: