Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pirbuterol

Handelsname: Maxair®
Synonyme: Pyrbuterol, Pirbuterolum
Englisch: pirbuterole

1 Definition

Pirbuterol ist ein Arzneistoff aus der Wirkstoffgruppe der Beta2-Sympathomimetika mit bronchodilatierender Wirkung. Angewendet wird die Verbindung in der Therapie des Asthma bronchiale.

2 Chemie

Die aromatische Kohlenwasserstoffverbindung besitzt die Summenformel C12H20N2O3, die molare Masse beträgt 240,3 g/mol. Es handelt sich strukturell gesehen um ein Pyridin-Derivat mit enger Verwandtschaft zu Salbutamol. Bei Zimmertemperatur ist Pirbuterol ein weißer Feststoff. In den pharmakologischen Präparaten liegt der Wirkstoff als Racemat vor, d.h. es existieren mehrere Konstitutionsisomere.

3 Wirkungsmechanismus

Pirbuterol bindet selektiv an die Beta2-Adrenorezeptoren der Bronchien und vermittelt hierdurch einen bronchospasmolytischen bzw. bronchodilatierenden und sympathomimetischen Effekt.

4 Indikationen

Pirbuterol dient der Behandlung des Asthma bronchiale.

5 Darreichungsform

Der Arzneistoff wird in Form einer Inhalationslösung verabreicht.

6 Anwendung

Soweit nicht anders verordnet wird Pirbuterol etwa alle vier bis sechs Stunden inhaliert, da es über eine durchschnittliche Wirkdauer von fünf Stunden verfügt. So ist eine konstante Versorgung gewährleistet.

7 Nebenwirkungen

8 Wechselwirkungen

Interaktionen sind möglich mit:

9 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (2.5 ø)

420 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: