Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nasenfaltenekzem (Hund)

Synonyme: Nasenekzem, Nasenfaltendermatitis

1 Definition

Unter einem Nasenfaltenekzem versteht man eine Form der Hautfaltendermatitis (Intertrigo) im Bereich der Schnauze und der Nase verschiedener Hunderassen.

2 Vorkommen

Nasenfaltenekzeme betreffen vorrangig brachyzephale Rassen, z.B. Englische Bulldogge, Französische Bulldogge, Pekinese, Boston Terrier, Mops. u.ä.

3 Ätiologie

Zur Ekzembildung kommt es dann, wenn die Haut der dorsalen Nasenregion rassebedingt so sehr im Überschuss vorhanden ist, dass sie sich vermehrt in Falten legt. Durch die verstärkte Gesichtsfaltenbildung steht die Haut mit der gegenüberliegenden Haut ständig in Kontakt, sodass es zur Ausbildung einer Dermatitis kommen kann.

4 Pathogenese

Aufgrund der starken Faltenbildung im Nasenrücken- und Gesichtbereichs reiben die Hautfalten ständig aneinander. Die Zwischenräume werden schlecht belüftet, es bildet sich ein feucht-warmes Milieu und es entstehen Wunden. In weiterer Folge siedeln sich verschiedene Erreger (v.a. Bakterien und Pilze) an, die wiederum das Krankheitsbild verkomplizieren.

Die entzündete Haut beginnt zu jucken, weshalb sich betroffene Tiere vermehrt im Gesichtbereich reiben und kratzen (Automutilation). Es kommt zu Schwellung, Rötung und ausgeprägten Pyodermien. In stark ausgeprägten Fällen stehen auch die Haare der Hautfalten mit der Kornea des Auges in Kontakt, sodass es eine Keratitis, Ulzera, verstärkter Tränenfluss (Epiphora), Schmerzen und Blepharospasmus auftreten können.

5 Klinik

Abhängig vom Schweregrad der Faltenbildung und der damit einhergehenden Pyodermie leiden die Hunde an starkem Juckreiz und üblem Geruch. Durch die ständige Einwirkung von Feuchtigkeit sind die Gesichtsfalten dunkel verfärbt und teils alopetisch.

6 Diagnose

Die Diagnose kann aufgrund der typischen Klinik adspektorisch gestellt werden.

7 Therapie

Aufgrund der hohen Rezidivneigung sind konservative Behandlungsversuche nicht erfolgsversprechend. Die Therapie der Wahl ist die chirurgische Resektion der Hautfalten (Nasenfaltenresektion). Bei der Faltenresektion darf keinesfalls eine zu großzügige Exzision erfolgen, um sowohl ein Ektropium als auch mögliche Nahtdehiszenzen zu vermeiden. Parallel dazu sind symptomatische Maßnahmen (z.B. medikamentöse Behandlung der Korneaverletzungen) indiziert.

8 Quellen

  • Fossum TW. 2007. Chirurgie der Kleintiere. 2. Auflage. München: Elsevier GmbH, Urban & Fischer Verlag. ISBN: 978-3-437-57091-9
  • TVP - Today's Veterinary Practice. Skin Fold Dermatitis (Intertrigo) in Dogs (abgerufen am 12.07.2021)

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Juli 2021 um 15:56 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

30 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: