Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Motorische Einheit

Englisch: motor unit

1 Definition

Als motorische Einheit, kurz ME, bezeichnet man ein Alpha-Motoneuron inklusive der von seinem Axon innervierten Muskelfasern.

2 Physiologie

Durch ein Aktionspotenzial im versorgenden Neuron kommt es zu einer Kontraktion aller beteiligten Muskelfasern. Die motorische Einheit ist somit die efferent-effektorische Endstrecke des sensomotorischen Systems. Obwohl das Neuron stets zahlreiche Fasern innerviert, wird jede Muskelfaser nur von einem einzigen Neuron innerviert.

Um die Muskelkraft weiter abzustufen und zu regulieren, können Neuronen mehr oder weniger motorische Einheiten aktivieren. Dies wird als Rekrutierung bezeichnet.

3 Einteilung

3.1 ...nach der Zahl der Muskelfasern

Man unterscheidet nach der Zahl der Muskelfasern in einer motorischen Einheit:

  • Kleine motorische Einheiten mit weniger als 100 Muskelfasern: Sie werden hauptsächlich bei Muskeln für die Feinmotorik verwendet (z.B. Hand oder Auge). Teilweise umfasst eine motorische Einheit nur 3 bis 5 Muskelfasern. Wird eine solche ME aktiviert, kontrahieren nur wenige Fasern und die Muskelreaktion ist entsprechend gering. Werden zusätzliche ME aktiviert, nimmt die Reaktion analog nur in kleinen Schritten zu. Da sich mit jeder zusätzlichen Einheit nur ein paar weitere Muskelfasern kontrahieren, sind feinste Bewegungsabstufungen möglich.
  • Große motorische Einheit mit mehreren tausenden Muskelfasern: Bei Muskeln, die für eher grobmotorische Aktivitäten (wie Stehen oder Gehen) benutzt werden, umfasst die motorische Einheit oft hunderte bis tausende Muskelfasern. So hat jede motorische Einheit des Musculus gastrocnemius beispielsweise ca. 2000 Muskelfasern. Bei der Aktivierung zusätzlicher ME kontrahieren viele weitere Muskelfasen und die Reaktion des Muskels steigert sich in entsprechend großen Schritten.

3.2 ...nach Muskelfasertyp

Alle Muskelfasern einer motorischen Einheit sind stets vom gleichen Fasertyp. Dabei unterscheidet man zwischen schnell zuckenden und langsam zuckenden Muskelfasertypen bzw. motorischen Einheiten.

4 Klinik

Die Funktion der motorischen Einheit kann durch entsprechende Schädigungen der Einzelkomponenten der ME beeinträchtigt sein:

Je nach Ort der Läsion der motorischen Einheit kann es zu Lähmungen, Faszikulationen, Hyperreflexie, Spastik, verminderter Nervenleitgeschwindigkeit oder Parästhesien kommen.

5 Literatur

  • Dee Unglaub Silverthorn: Physiologie, 4. Auflage, 2009

Diese Seite wurde zuletzt am 6. November 2020 um 16:02 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

15 Wertungen (3.13 ø)

45.748 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: