Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lymphgefäßsystem des Kopfes (Veterinärmedizin)

Synonyn: Lymphsystem des Kopfes

1 Definition

Das Lymphgefäßsystem des Kopfes umfasst drei große Lymphzentren am Kopf der Haussäugetiere.

2 Anatomie

Am Kopf aller Haussäugetiere können drei Lymphzentren unterschieden werden, die in Summe die Lymphe aller Kopforgane drainieren und nach kaudal ableiten:

2.1 Lymphabfluss

Der Lymphabfluss des Kopfes ist tierartlich sehr variabel ausgebildet. Es liegen Unterschiede sowohl zwischen den einzelnen Tierarten, als auch innerhalb einer Tierart und Rasse vor. In den meisten Fällen können folgende Schemata vorgefunden werden.

2.1.1 Hund

Beim Hund leiten der Lymphonodus parotideus, die Lymphonodi mandibulares und der inkonstant ausgebildete Lymphonodus retropharyngeus lateralis ihre Lymphe zum Lymphonodus retropharyngeus medialis. In diesem Bereich beginnt der Truncus jugularis.

2.1.2 Katze

Der Truncus jugularis und somit weiterführende Abfluss der Lymphe aus der Kopfgegend der Katze beginnt - wie beim Hund - am Lymphonodus retropharyngeus medialis. Die Vernetzungen der einzelnen Kopflymphknoten untereinander kann als eine Kombination der Verhältnisse der anderen Haussäugetieren angesehen werden.

2.1.3 Schwein

Beim Schwein liegen grundsätzlich zwei Hauptabflüsse vor. Einerseits senden die Lymphonodi parotidei sowie Lymphonodi retropharyngei laterales ihre Lymphe zu den Lymphonodi retropharyngei mediales. Hier nimmt der Truncus jugularis seinen Ursprung und leitet einen kleinen Teil der Kopflymphe ab. Andererseits geben die Lymphonodi mandibulares ihre Lymphe an die Lymphonodi mandibulares accessorii, und diese an die Lymphonodi cervicales superficiales ventrales weiter. Letzere erhalten auch die Lymphe von den Lymphonodi retropharyngei mediales und leiten sie dann - wie auch die Lymphonodi retropharyngei laterales - auf direktem Wege, die Lymphe an die Lymphonodi cervicales superficiales dorsales weiter. Über diese Route wird der Großteil der Kopflymphe abgeführt.

2.1.4 Rind

Die Lymphe beim Rind fließt aus dem Lymphonodus parotideus, dem Lymphonodus mandibularis und dem Lymphonodus retropharyngeus medialis in die Lymphonodi retropharyngei laterales ab. An dieser Stelle beginnt der Truncus jugularis, der in weiterer Folge die gesamte Lymphe aus dem Kopfbereich ableitet.

2.1.5 Kleiner Wiederkäuer

Beim kleinen Wiederkäuer wird die Lymphe vom Kopf auf gleichem Wege wie beim Rind abgeleitet. Als Besonderheit hebt sich die Ziege ab, da hier der Truncus jugularis aus zwei Wurzeln entsteht, die ihren Ursprung in den Vasa efferentia des Lymphonodus retropharyngeus lateralis bzw. medialis besitzen.

2.1.6 Pferd

Die Lymphonodi parotidei und Lymphonodi retropharyngei laterales geben beim Pferd ihre Lymphe an die Lymphonodi retropharyngei mediales weiter. Von hier aus sowie aus den Lymphonodi mandibulares fließt die Kopflymphe weiter zu den Lymphonodi cervicales profundi craniales, sodass sich aus ihren efferenten Bahnen der Truncus jugularis formt.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

30 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: