Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lymphonodi cervicales profundi craniales (Veterinärmedizin)

Synonyme: Lnn. cervicales profundi craniales, Nll. cervicales profundi craniales

1 Definition

Die Lymphonodi cervicales profundi craniales sind inkonstant auftretende Lymphknoten der Haussäugetiere, die dem Lymphocentrum cervicale profundum angehören.

2 Anatomie

Das Lymphocentrum cervicale craniale kann in drei Gruppen unterteilt werden, in die

Während die kaudalen tiefen Halslymphknoten stets vorhanden sind, können die kraniale und mittlere Gruppe schwächer ausgebildet sein oder gar gänzlich fehlen, wie es z.B. beim Hund, bei der Katze, beim Schwein und bei den kleinen Wiederkäuern öfter vorkommt. Sind sie jedoch vorhanden, liegen sie in unmittelbarer Nachbarschaft des Halsteiles der Trachea und der tiefen Blutgefäße.

2.1 Zufluss

Das tributäre Gebiet der Lymphonodi cervicales profundi craniales umfasst die tiefen Partien des Halses, wie etwa Halswirbel, tiefe Halsmuskulatur, Kehlkopf, Luft- und Speiseröhre, Schilddrüse und Thymus. Zusätzlich erhalten sie die Lymphe vom Kopf, insbesondere aus der Parotis-, Masseter- und Nackengegend.

2.2 Abfluss

Die efferenten Lymphgefäße der Lymphonodi cervicales profundi craniales fließen meist über die medialen und kaudalen tiefen Halslymphknoten in den Truncus jugularis.

3 Klinik

Im Zuge der Fleischuntersuchung werden die tiefen Halslymphknoten beim Wiederkäuer, Schwein und Pferd bei Verdachtsfällen genauer inspiziert.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

18 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: