Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lamin B1

1 Definition

Lamin B1 gehört zur Gruppe der Lamine. Diese evolutionär hoch konservierten Proteine spielen eine wichtige Rolle als Bestandteil der Kernlamina.

2 Genetik

Lamin B1 wird vom LMNB1-Gen auf Chromosom 5 (Genlokus 5q23.2) kodiert.

3 Biochemie

Lamin B1 stellt ein Typ-V-Intermediärfilament dar und bildet zusammen mit anderen Laminen die Kernlamina, die der inneren Kernmembran aufliegt. Es bindet an den Lamin-B-Rezeptor.

In der Prometaphase der Mitose wird Lamin B1 durch den Komplex CDK1/Cyclin B (Mitosis-promoting Factor) phosphoryliert und dadurch depolymerisiert. Dies führt zum Zerfall der Kernlamina.

Weiterhin reguliert Lamin B1 die Kernstabilität, Chromatinstruktur und Genexpression. Außerdem spielt es eine wichtige Rolle in der zellulären Seneszenz: Durch eine verminderte Expression des Proteins kommt es zu einer gestörten Integrität des Zellkerns, was in einer vermehrtem Vakuolenbildung und einer Veränderung der Kernform (vergrößert und abgeflacht) resultiert.

Diese Seite wurde zuletzt am 30. April 2020 um 22:26 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

54 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: