Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kernmembran

Synonym: Kernhülle
Englisch: nuclear membrane

1 Definition

Die Kernmembran ist eine doppelschichtige Membran, die das Innere des Zellkerns umschließt und den Stoffaustausch zwischen Kernplasma und Zytoplasma reguliert.

2 Aufbau

Die Kernmembran besteht aus zwei Schichten zwischen denen sich ein 10-15 nm breiter Spalt befindet. Die äußere Membran ist teilweise mit Ribosomen besetzt und geht direkt in das Endoplasmatische Retikulum über. Die innere Kernmembran ist mit einer 20-100 nm dicken Schicht aus Lamininfilamenten besetzt. Diese trägt zum einen erheblich zur Stabilität des Zellkerns bei und ist zum anderen Ansatzstelle für die Chromatinfäden. Rund 25% der Oberfläche der Membran sind mit Poren besetzt. Sie haben einen Durchmesser von ca. 10 nm, können sich aber auf bis zu 26 nm erweitern und regulieren den Stoffaustausch zwischen Zellkern und Zytoplasma.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (4.5 ø)

24.487 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: