Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Konus-Syndrom

(Weitergeleitet von Conus-Syndrom)

Synonym: Conus-Syndrom, Konussyndrom

1 Definition

Das Konus-Syndrom ist ein Querschnittsyndrom mit isolierter Läsion des Conus medullaris. Durch die Schädigung der Rückenmarkssegmente S3-S5 kommt es zu einer Reithosenanästhesie in Kombination mit Störungen der Miktion, Defäkation und Sexualfunktion.

2 Ätiopathogenese

Ursachen für das Auftreten eines Konus-Syndroms sind u.a.:

3 Klinik

Charakteristisch für das Konus-Syndroms ist das Vorhandensein einer Reithosenanästhesie. Darunter versteht man den kompletten beidseitigen Sensibilitätsausfall im Hautareal der Dermatome S3 bis S5, also der Genital- und Gesäßregion, sowie der Oberschenkelinnenseiten.

Weiterhin kommt es zu einer Schädigung des parasympathischen Zentrums im Conus medullaris, was eine autonome Überlaufblase, Defäkationsstörungen und eine sexuellen Dysfunktion zur Folge hat.

Motorische Ausfälle zeigen sich durch eine Lähmung der Beckenbodenmuskulatur und der Sphinkteren (Musculus sphincter ani externus und Musculus sphincter vesicae). Entsprechend der betroffenen Segmente kommt es darüber hinaus zu einem ein Ausfall des Analreflexes (S3-S5) und des Bulbokavernosusreflexes (S2-S4). Der Kremasterreflex (L1-L2) bleibt erhalten.

Die Motorik in den Beinen und Füßen ist im Gegensatz zum Kauda-Syndrom nicht betroffen.

4 Differenzialdiagnose

Differenzialdiagnostisch abzugrenzen vom Konus-Syndrom ist das Kauda-Syndrom bzw. die Kombination beider Störungen, das sogenannte Konus-Kauda-Syndrom.

5 Therapie

Das Konussyndrom ist einen neurologischer Notfall. Es muss so schnell wie möglich eine operative Dekompression erfolgen.

Fachgebiete: Neurologie

Diese Seite wurde zuletzt am 13. Januar 2021 um 16:25 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

26 Wertungen (3.35 ø)

98.838 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: