Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Brinzolamid

Handelsnamen: Azopt u.a.
Synonyme: Brinzolamidum u.a.
Englisch: Brinzolamide

1 Definition

Brinzolamid ist ein Arzneimittel aus der Gruppe Carboanhydrasehemmer und wird in der Therapie von Augenerkrankungen, die mit einem erhöhten intraokularen Druck einhergehen, verabreicht.

2 Indikationen

Die Hauptindikation von Brinzolamid stellt das Offenwinkelglaukom dar. Darüber hinaus ist der Wirkstoff auch bei anderen Erkrankungen mit Augeninnendruckerhöhung zu dessen Senkung lokal indiziert.

3 Allgemeines

Brinzolamid wird in Form von Augentropfen lokal appliziert. Im Blut liegt der Wirkstoff zu 60% an Plasmaproteine gebunden vor. Der Arzneistoff wird von Cytochrom P450 metabolisiert. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich 111 Tage. Brinzolamid wird zu 60% renal eliminiert.

4 Wirkmechanismus

Brinzolamid hemmt das Enzym Carboanhydrase-II und führt somit zur Reduktion der Kammerwasserbildung.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

10 Wertungen (4.1 ø)

5.104 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: