Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

BiTE-Antikörper

Synonym: bispezifische T-Zell-Antikörper, BiTE®
Englisch: bispecific T-cell engagers, BiTEs

1 Definition

BiTE-Antikörper sind künstlich hergestellte, bispezifische monoklonale Antikörper, die T-Zellen adressieren. Sie finden in der Tumortherapie Anwendung.

2 Struktur

Die Besonderheit des Antikörpers besteht in der Modifikation der Antigenbindungsstellen, die aus zwei scFv-Fragmenten bestehen. Ihre Molekülmasse beträgt zirka 55 kDa. Jedes dieser Fragmente verfügt über je eine variable Domäne auf seiner leichten (VL) und seiner schweren (VH) Kette. Die vier Domänen sind über Peptidbrücken miteinander verbunden und bilden dadurch eine einzige Aminosäurekette. Die Bispezifizität drückt sich durch die Möglichkeit der Bindung des einzelnen Fragments an zwei unterschiedliche Zielstrukturen aus.

3 Wirkmechanismus

Basierend auf der Bispeziftität der BiTE's bindet eines der scFv-Fragmente an die Antigene der T-Zellen, insbesondere an die CD3-Rezeptoren. Das zweite Fragment adressiert die Zielzelle, die im Falle einer Tumortherapie eine maligne Tumorzelle darstellt. Der BiTE-Antikörper ruft somit eine Verbindung zwischen der T-Zelle und der Tumorzelle hervor. Diese aktiviert die T-Zellen, löst eine Immunreaktion und in Folge dessen die Apoptose der Zielzelle aus.

4 Herstellung

Die Herstellung der BiTE's erfolgt unter Verwendung molekularbiologischer Methoden. Aufgrund dessen, dass das scFv-Fragment aus nur einer Aminosäurekette besteht, wird lediglich ein Gen und eine eukaryotische Zelllinie zur Gewinnung benötigt.

5 Anwendung

2015 ist Blinatumomab als erster BiTE-Antikörper in Deutschland zugelassen worden. Therapeutisch wird die Wirkstoff zur Behandlung spezieller Formen der akuten lymphatischen Leukämie genutzt. Weitere Wirkstoffe zu Therapie des Melanoms, der akuten myeloischen Leukämie, sowie Tumore des Gastrointestinaltraktes und der Lunge befinden sich aktuell noch in der klinischen Forschung. Ein Beispiel ist Solitomab (MT110), das an das EpCAM-Antigen von Bronchialkarzinomen bindet.

Darüber hinaus wird daran gearbeitet, konventionell genutzte monoklonale Antikörper, wie zum Beispiel Trastuzumab in BiTE-Antikörper zu überführen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

276 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: