Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria gastrica sinistra (Veterinärmedizin)

Synonym: A. gastrica sinistra, linke Magenarterie

1 Definition

Die Arteria gastrica sinistra ist bei den meisten Haussäugetieren ein Viszeralast der Arteria coeliaca.

2 Anatomie

Die Arteria gastrica sinistra entspringt bei der Katze, selten aber auch beim Hund, kranial aus der Arteria coeliaca. Beim Hund kann sie häufig auch ein paariger Ast der Arteria lienalis sein.

2.1 Verlauf

Nach ihrem Entspringen zieht sie im Ligamentum gastrophrenicum zur Kardia des Magens, wobei sie ihren ersten Ast, Ramus oesophageus, abgibt. Im Anschluss zieht die Arteria gastrica sinistra entlang der kleinen Kurvatur im Ansatzbereich des ventralen Magengekröses zum Angulus ventriculi, um hier mit der Arteria gastrica dextra zu anastomosieren.

Während des Verlaufs entspringen aus ihr mehrere Rami gastrici, die an die Facies parietalis und (deutlich schwächer) an die Facies visceralis des Magens ziehen, um den Arteriae gastricae breves entgegenzulaufen.

2.2 Äste

Die Arteria gastrica sinistra gibt während ihres Verlaufs mehrere kleinere und große Äste an die umliegenden Organe ab:

  • Ramus oesophageus: entspringt im Kardiabereich und zieht dem Oesophagus entlang, um mit dem Ramus oesphageus der Arteria bronchooesophagea zu anastomosieren
  • Rami gastrici: entspringen entlang der kleinen Kurvatur, um an beide Magenflächen zu ziehen

2.3 Tierartliche Besonderheiten

Aufgrund tierartlicher Unterschiede der Verdauungsorgane, insbesondere des Magens, variieren Verlauf und abgehende Gefäße der Arteria gastrica sinistra.

2.3.1 Schwein

Die Arteria gastrica sinistra entspringt beim Schwein aus der Arteria lienalis. Im Anschluss zieht sie bis zum Angulus ventriculi und verzweigt sich unter Geflechtbildung nur im mittleren Drittel der Facies visceralis.

In seltenen Fällen kann sie einen Ramus oesophageus und Äste an die Facies parietalis abgeben sowie Anastomosen mit der Arteria gastrica dextra und von der großen Kurvatur heranziehenden Gefäßen besitzen. In manchen Fällen entspringt eine Arteria diverticuli aus der Arteria gastrica sinistra des Schweines.

2.3.2 Wiederkäuer

Beim Wiederkäuer entstammt die Arteria gastrica sinistra aus der Arteria coeliaca. Bei der Ziege ist sie oftmals ein Ast der Arteria hepatica. Nach ihrem Entspringen zieht sie in kranioventraler Richtung über die rechte Seite des Atrium ruminis und entlässt dorsal vom Psalter die Arteria gastroepiploica sinistra. Im Anschluss zieht die Arteria gastrica sinistra über die Konvexität der kaudalen Psalterfläche hinweg weiter zur kleinen Kurvatur des Labmagens. Entlang dieser Kurvatur ist sie beim kleinen Wiederkäuer in ganzer Länge, beim Rind abschnittsweise, doppelt ausgebildet.

Die Arterie anastomosiert letztendlich im Ansatzbereich des kleinen Netzes mit der Arteria gastrica dextra. Beim kleinen Wiederkäuer erfolgt dies in Höhe des Angulus, beim Rind in Pylorusnähe. Während ihres Verlaufs entlässt sie Zweige an den kranialen Pansenbereich und an den Psalter sowie beim Schaf meistens auch die Arteria reticularis. Beim kleinen Wiederkäuer ist sie auch das Ursprungsgefäß der Arteria reticularis accessoria, die im Abgangsnähe der Arteria gastroepiploica sinistra entspringt. Sie ist für die Versorgung der rechten Psalterwand sowie der rechten und kranialen Haubenwand zuständig.

Die Arteria gastrica sinistra gibt bei den Wiederkäuern im Bereich der kleinen Kurvatur an beide Labmagenflächen Rami gastrici ab. Von diesen gehen starke Gefäße ab, die in der Grenzfurche zwischen Psalter und Labmagen verlaufen und mit gleichnamigen Arterien der Arteria gastroepiplica sinistra anastomosieren.

2.3.3 Pferd

Die Arteria gastrica sinistra entspringt beim Pferd aus der Arteria coeliaca. Während ihres Verlaufs entlässt sie Rami pancreatici, worauf sie sich im Anschluss teilt, um dann als Ramus visceralis sowie Ramus parietalis weiterzuziehen. Beide Äste verzweigen sich von der kleinen Kurvatur ausgehend an der entsprechenden Magenfläche, un ziehen in Richtung der Arteriae gastricae breves . Sie gehen Anastomosen mit den letztgenannten Arterien sowie mit den Rami gastrici der Arteria gastrica dextra ein.

Die Arteria gastrica sinistra gibt entweder selbst, ansonsten einer ihrer beiden Teilungsäste, den Ramus oesophageus ab. Dieser anastomosiert mit dem Ramus oesophageus der Arteria bronchooesophagea.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.
  • Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Herausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

38 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: