Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria collateralis ulnaris (Veterinärmedizin)

Synonym: A. collateralis ulnaris

1 Definition

Die Arteria collateralis ulnaris ist ein Ast der Arteria brachialis und bei allen Haussäugetieren ausgebildet.

2 Anatomie

Nachdem die Arteria brachialis als distale Fortsetzung aus der Arteria axillaris hervorgegangen ist, zieht sie medial an der oberen Vordergliedmaße in Richtung Ellenbogenbeuge.

2.1 Verlauf

Proximal des Epicondylus medialis humeri entlässt die Arteria brachialis die Arteria collateralis ulnaris. Bei der Katze stammt sie aus der Arteria brachialis superficialis, da hier die Arteria brachialis durch das Foramen supracondylare zieht. Im weiteren Verlauf läuft sie entlang dem Ventralrand des Caput mediale des Musculus triceps brachii in Richtung Olekranon. In diesem Abschnitt wird sie von der gleichnamigen Vene (Vena collateralis ulnaris) und vom Nervus ulnaris begleitet.

2.2 Äste

Alle drei Leitungsbahnen biegen auf Höhe Olekranon um, um gemeinsam (außer beim Fleischfresser in der Ulnarisrinne (Sulcus ulnaris) karpalwärts zu ziehen.

2.2.1 Proximaler Abschnitt

Noch im Bereich der oberen Vordergliedmaße gibt die Arteria collateralis ulnaris Muskeläste an die umliegenden Muskeln ab:

2.2.2 Mittlerer Abschnittt

Im Anschluss beteiligt sich die Arteria collateralis ulnaris an der Bildung des Rete articulare cubiti sowie an der Versorgung der Beuger des Karpal- und der Zehengelenke.

2.2.3 Distaler Abschnitt

Proximal des Karpus entlässt die Arteria collateralis ulnaris (außer beim Schwein) den Ramus dorsalis, der wie der gleichnamige Ast beim Fleischfresser (hier aus der Arteria ulnaris) auf die Dorsalseite der Vordergliedmaße gelangt. Dieser geht beim Rind in die nur sehr schwache dorsale gemeinsame dritte Zehenarterie (Arteria digitalis dorsalis communis III) über. Beim Pferd begleitet sie als sehr feines Gefäß den Ramus dorsalis des Nervus ulnaris nach distal.

Die Arteria collateralis ulnaris entlässt beim Schwein - sowie beim Pferd und Wiederkäuer dessen Ramus dorsalis - den Ramus carpeus dorsalis für das dorsale Gelenkgeflecht im Bereich des Karpalgelenkes. Nachdem ein weiterer Ast (außer beim Pferd) - der Ramus carpeus palmaris für das palmare Gelenkgeflecht - abgegangen ist, verbindet sich die Arteria collateralis ulnaris beim Schwein und Wiederkäuer mit dem Ramus palmaris der Arteria interossea bzw. beim Pferd mit der Arteria mediana.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: