Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Eales-Syndrom

(Weitergeleitet von Angiopathia retinae juvenilis)

Nach Henry Eales (1852 bis 1913) , englischer Augenarzt
Synonyme: Angiopathia retinae juvenilis, Periphlebitis retinae, Morbus Eales
Englisch: retinal periphlebitis, retinitis proliferans, Eales' disease

1 Definition

Das Eales-Syndrom ist eine Erkrankung des Auges, bei der es zum Visusverlust, zu retinalen Schädigungen und zu Glaskörperblutungen kommt.

2 Epidemiologie

Das Eales-Syndrom betriff vorwiegend männliche Patienten zwischen dem 20. und dem 30. Lebensjahr.

3 Ätiologie

Die Ursache des Eales-Syndroms ist weitgehend unbekannt. Die Erkrankung wird zum Formenkreis der Vaskulitiden gezählt. Die Erkrankung tritt meist spontan und unilateral auf, ohne dass ein entzündliches oder traumatisches Vorgeschehen besteht.

4 Symptomatik

Das Eales-Syndrom weist verschiedene, auf Gefäßschäden zurückzuführende Symptome auf:

Als Komplikationen sind andere zentralnervöse Symptome beschrieben, vor allem Parästhesien, Sprachstörungen und Ataxie.

5 Therapie

Es besteht bis heute (2005) keine suffiziente Therapie.

Diese Seite wurde zuletzt am 11. Juli 2019 um 07:54 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.86 ø)

17.793 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: