Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Eales-Syndrom

(Weitergeleitet von Angiopathia retinae juvenilis)

Nach Henry Eales (1852 bis 1913) , englischer Augenarzt
Synonyme: Angiopathia retinae juvenilis, Periphlebitis retinae, Morbus Eales
Englisch: retinal periphlebitis, retinitis proliferans, Eales' disease

1 Definition

Das Eales-Syndrom ist eine Erkrankung des Auges, bei der es zum Visusverlust, zu retinalen Schädigungen und zu Glaskörperblutungen kommt.

2 Epidemiologie

Das Eales-Syndrom betriff vorwiegend männliche Patienten zwischen dem 20. und dem 30. Lebensjahr.

3 Ätiologie

Die Ursache des Eales-Syndroms ist weitgehend unbekannt. Die Erkrankung wird zum Formenkreis der Vaskulitiden gezählt. Die Erkrankung tritt meist spontan und unilateral auf, ohne dass ein entzündliches oder traumatisches Vorgeschehen besteht.

4 Symptomatik

Das Eales-Syndrom weist verschiedene, auf Gefäßschäden zurückzuführende Symptome auf:

Als Komplikationen sind andere zentralnervöse Symptome beschrieben, vor allem Parästhesien, Sprachstörungen und Ataxie.

5 Therapie

Es besteht bis heute (2005) keine suffiziente Therapie.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.86 ø)

16.941 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: