Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Anticardiolipin-Antikörper

(Weitergeleitet von ACLA)

Synonym: Anti-Cardiolipin-Antikörper

1 Definition

Anticardiolipin-Antikörper, kurz ACA oder ACLA, sind IgA-, IgG- oder IgM-Antikörper, die sich gegen Cardiolipine richten. Sie gehören zur Gruppe der Antiphospholipid-Antikörper. Bei Cardiolipinen handelt es sich um zelluläre Membranlipide, die zur Klasse der Phosphoglyceride zählen.

2 Indikationen

Mögliche Gründe für die Untersuchung auf Anticardiolipin-Antikörper sind:

2.1 Material

Für die Untersuchung wird 1 ml Serum benötigt.

2.2 Referenzbereiche

  • Cardiolipin-IgG-Antikörper: < 19 E (< 10 U/ml)
  • Cardiolipin-IgM-Antikörper: < 10 E (< 7 U/ml)

Das genaue Referenzintervall ist methodenabhängig - daher ist der vom jeweiligen Labor angegebene Wert ausschlaggebend.

2.3 Interpretation

Ein erhöhter Cardiolipin-IgG-Antikörper korreliert meist eher mit venösen Thrombosen, während ein erhöhter Cardiolipin-IgM-Antikörper häufiger mit habituellen Aborten und arteriellen Thrombosen einhergeht. Zudem sind sie bei Kindern häufiger erhöht. Grundsätzlich muss bei einer Erhöhung der Werte die genaue Ursache herausgefunden werden. Möglich sind hierbei:

2.4 Diagnostische Hinweise

Der Cardiolipin-Antikörper zählt zwar wie SLE zu den Phospholipid-Antikörpern, wird aber nicht mittels modifizierter Gerinnungsuntersuchung (Citratplasma) nachgewiesen, sondern in einem ELISA direkt gemessen. Cardiolipin-Antikörper treten besonders bei jungen Frauen auf. Zum Ausschluß passagerer Phänomene muss immer eine Kontrolluntersuchung im zeitlichen Abstand veranlasst werden.

3 Quellen

Laborlexikon.de, abgerufen am 15.1.2021

Diese Seite wurde zuletzt am 23. Februar 2021 um 09:21 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

4.506 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: