Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Muttermilch

Englisch: breast milk

1 Definition

Als Muttermilch bezeichnet man das bei stillenden Müttern in der weiblichen Brustdrüse (Mamma) produzierte Sekret zur Ernährung eines Kindes. Für die Neugeborenen stellt die Muttermilch die Hauptnahrungsquelle dar, bevor sie feste Nahrung zu sich nehmen können. Die Produktion von Milch nach einer Entbindung ist ein gemeinsames Merkmal aller weiblichen Säugetiere.

2 Allgemeines

Unter Einfluss von Hormonen wie Prolaktin und Oxytocin kommt es in der weiblichen Brust kurz nach einer Entbindung zur Bildung von Milch. Die Milch dient hauptsächlich der Ernährung des Neugeborenen, außerdem jedoch auch der Stärkung des Immunsystems. Die menschliche Muttermilch ist wie folgt zusammen gesetzt:

Zur Stärkung des kindlichen Immunsystems sind in der Milch Antikörper vom Typ IgA vorhanden, die gegen Krankheitserreger wirken können.

3 Kolostrum

Die erste Muttermilch, etwa ein bis zwei Tage nach der Geburt, wird "Kolostrum" genannt. Sie gleicht eher einem gelblich-weißem Sekret. Durch den hohen Anteil an Immunglobulinen (Antikörpern) wird mit dem Kolostrum das fetale Immunsystem besonders gestärkt.

4 Stillen

Studien zufolge wirkt sich das Stillen nachhaltig positiv auf die körperliche Entwicklung des Kindes aus. So erkanken als Säugling gestillte Kinder auch Jahre danach seltener an Neurodermitis und Asthma bronchiale. Außerdem wird eine nachhaltige psychologische Wirkung des Stillens diskutiert.

Fachgebiete: Geburtshilfe

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.8 ø)
Teilen

9.705 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: