Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Immunsystem

von lateinisch: immunis - unberührt
Synonym: Immunabwehr, Abwehrsystem
Englisch: Immune system

1 Definition

Das Immunsystem ist das Abwehrsystem biologischer Organismen gegenüber fremden Substanzen oder Lebewesen. Es unterscheidet zwischen eigenen und fremden Strukturen und dient damit der Erhaltung der individuellen Integrität. Über ein Immunsystem verfügen nicht nur Menschen und Tiere, sondern auch Pflanzen und - in stark reduzierter Form - sogar Mikroorganismen.

2 Hintergrund

Die Komplexität eines Immunsystems nimmt mit der phylogenetischen Entwicklungsstufe eines Bioorganismus zu: Je komplexer die zu schützende Struktur, desto vielschichtiger das Immunsystem. Beim Menschen besteht das Immunsystem aus spezialisierten Proteinen (Antikörpern), Immunzellen und Immunorganen. Es ist der Träger der Immunantwort unseres Körpers.

Bakterien, Viren, Pilze und einzellige bzw. mehrzellige Parasiten sind die typischen Krankheitserreger, auf die das Immunsystem reagiert.

3 Komponenten

Das menschliche Immunsystem ist aus mehreren Komponenten zusammengesetzt. Man unterscheidet zwischen einem zellulären und einem humoralen Teil.

3.1 Zelluläres Immunsystem

Zum zellulären Immunsytem gehören spezialisierte Immunzellen, die entweder frei beweglich (z.B. im Blut) oder ortsständig in den verschiedenen Geweben vorkommen. Dazu zählen:

3.2 Humorales Immunsystem

Das humorale Immunsystem ist der Teil des Immunsystems, der nicht auf Zellen, sondern auf Plasmaproteinen basiert. Zu ihnen gehören:

3.3 Oberflächenbarrieren

Im erweiterten Sinn sind auch die Haut und die Schleimhäute Teil des Immunsystems, da sie durch ihre Barrierefunktion das unkontrollierte Eindringen von Antigenen in die Körpergewebe verhindern. Diese Barrierefunktion gewährleisten sie durch einen besonders engen, nahezu lückenlosen Zellverbund, der durch Kollagene zusätzlich verstärkt wird.

Haut und Schleimhaut bieten aber nicht nur einen mechanischen Schutz, sondern verteidigen den Körper zusätzlich durch Oberflächensekrete, die chemische Abwehrsubstanzen wie antimikrobielle Peptide, Immunglobulin A, Lysozyme und Defensine enthalten. Im Gastrointestinaltrakt und in Teilen des Urogenitaltrakts unterhalten sie darüber hinaus eine saprophytäre Bakterienflora, die pathogene Erreger in Schach hält.

4 Einteilung

Die Antwort des Immunsystems auf Antigene bezeichnet man als Immunreaktion. Diese Immunreaktion lässt sich nach mehreren Aspekten einteilen:

4.1 ...nach beteiligten Komponenten

4.2 ...nach Spezifität

4.3 ...nach Kontakthistorie

4.4 ...nach Entwicklungszeitpunkt

Auch die Immuntoleranz ist eine Form der Immunantwort.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

91 Wertungen (3.34 ø)
Teilen

165.891 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Sprache:
DocCheck folgen: