Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Krankheitserreger

Synonym: Erreger
Englisch: pathogen

1 Definition

Krankheitserreger sind Mikro- oder Makroorganismen, die in anderen Organismen ("Wirt") zu ihrem eigenen Vorteil gesundheitsschädigende Prozesse in Gang setzen. Diese Eigenschaft bezeichnet man in der Medizin als Pathogenität. Krankheitserreger, die für den Menschen relevant sind, werden humanpathogen genannt.

2 Pathophysiologie

Im Prinzip lösen Krankheitserreger drei verschiedene Reaktionen aus:

Die Schwere der durch die Krankheitserreger ausgelösten Reaktion hängt sowohl von der Suszeptibilität (Empfänglichkeit) des Patienten als auch von der Pathogenität (Schädlichkeit) des Erregers ab. Die Kontagiosität eines Keimes beschreibt seine Fähigkeit, zwischen Individuen übertragen zu werden. Die Infektiosität sein Potential, bei Kontakt auch die "Chance" zu nutzen und eine Infektion zu induzieren.

3 Einteilung

Man kann die Krankheitserreger in 5 grosse Klassen einteilen:

3.1 Bakterien

3.2 Viren

3.3 Pilze

3.4 Parasiten

3.4.1 Endoparasiten

3.4.2 Ektoparasiten

3.5 Prionen

4 4students

medizinstudent.de: mehr als 100 kostenlose Lernskripte zur Mikrobiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (3.84 ø)
Teilen

61.091 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: