Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Doxylamin

Handelsnamen: Gittalun, Sedaplus, Hoggar night, SchlafTabs u.a.

Inhaltsverzeichnis

1 Definition

Doxylamin ist ein H1-Rezeptor-Antagonist und Antihistaminikum, das aber auch als Antiemetikum und Sedativum eingesetzt wird.

2 Indikationen

3 Allgemeines

Doxylamin gehört zur Gruppe der Ethanolamine. Es wird hepatisch metabolisiert und anschließend über den Urin eliminiert. Die Plasmahalbwertszeit beträgt im Durchschnitt ungefähr neun Stunden.

4 Wirkmechanismus

Als kompetitiver Antagonist verdrängt Doxylamin Histamin von den H1-Rezeptoren, so dass diese nicht mehr aktiviert werden können. Dadurch wirkt es nicht nur antiallergisch, sondern auch antiemetisch, da in der Area postrema auch H1-Rezeptoren vorliegen und durch das Binden von Histamin normalerweise ein Brechreiz ausgelöst wird. Die hohe Affinität an Muscarinrezeptoren erklärt die zusätzliche anticholinerge Wirkung.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)
Teilen

4.391 Aufrufe

userImage

Kurt Wanka schreibt seit dem 17.08.2012 im Flexikon, hat bereits 170 neue Artikel publiziert und 409 Artikeldetails verbessert.

Autor werden

Das Flexikon enthält bereits 41.508 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH