Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Doxylamin

Handelsnamen: Gittalun, Sedaplus, Hoggar night, SchlafTabs u.a.

Inhaltsverzeichnis

1 Definition

Doxylamin ist ein H1-Rezeptor-Antagonist und Antihistaminikum, das aber auch als Antiemetikum und Sedativum eingesetzt wird.

2 Indikationen

3 Allgemeines

Doxylamin gehört zur Gruppe der Ethanolamine. Es wird hepatisch metabolisiert und anschließend über den Urin eliminiert. Die Plasmahalbwertszeit beträgt im Durchschnitt ungefähr neun Stunden.

4 Wirkmechanismus

Als kompetitiver Antagonist verdrängt Doxylamin Histamin von den H1-Rezeptoren, so dass diese nicht mehr aktiviert werden können. Dadurch wirkt es nicht nur antiallergisch, sondern auch antiemetisch, da in der Area postrema auch H1-Rezeptoren vorliegen und durch das Binden von Histamin normalerweise ein Brechreiz ausgelöst wird. Die hohe Affinität an Muscarinrezeptoren erklärt die zusätzliche anticholinerge Wirkung.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)
Teilen

5.313 Aufrufe

Das Flexikon enthält bereits 42.309 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH