Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Treppengebiss (Pferd)

1 Definition

Als Treppengebiss bezeichnet man das Auftreten von mehreren Meißelzähnen im Ober- und/oder Unterkiefer beim Pferd, die zu einem treppenartigen Aussehen des Gebisses führen.

2 Ätiopathogenese

Ohne Abrieb eines entsprechenden Antagonisten wachsen Backenzähne über die Okklusalfläche des Zahnbogens hinaus. Ein Meißelzahn kann unter anderem in folgenden Situationen entstehen:

Treppengebisse findet man häufig bei geriatrischen Patienten, die mehrere Zahnlücken besitzen, in welche die Meißelzähne hineinwachsen.

3 Klinik

Betroffene Tiere zeigen in der Regel Unlust beim Fressen (Inappetenz), abnormale Kaubewegungen und Gewichtsverlust.

4 Diagnostik

Die Diagnose wird in der Regel durch Adspektion im Rahmen der zahnmedizinischen Untersuchung in Sedierung gestellt. Ein treppenartiges Aussehen, welches durch Niveauunterschiede der Kauflächen hervorgerufen wird, ist hierbei pathognomonisch.

5 Therapie

Die Behandlung besteht im Herunterschleifen der Meißelzähne auf Okklusionsniveau. Es muss darauf geachtet werden, dass die Pulpahöhlen nicht eröffnet werden. Zusätzlich sind das Schleifgerät und die Zähne zwischendurch zu kühlen, um eine iatrogene thermische Pulpitis zu vermeiden.

Falls einzelne Meißelzähne locker sind, ist eine Extraktion durchzuführen.

6 Quellen

  • Simon T, Herold I. 2009. Praxisleitfaden der Zahn- und Kiefererkrankungen des Pferdes. 1. Auflage. Stuttgart: Parey in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG. ISBN: 978-3-8304-4178-6

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Juli 2021 um 16:50 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

18 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: