Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Poikilodermie

1 Definition

Als Poikilodermie bezeichnet man eine dermatologische Symptomkonstellation, die sich durch Hautatrophie, Hyper- und Depigmentierungen, Teleangiektasien und Erytheme auszeichnet.

2 Ätiologie

Eine Poikilodermie ist typisch bei chronischer UV-Exposition der Haut sowie als Spätfolge einer Radiatio (chronische Röntgendermatitis). Des Weiteren kann sie im Rahmen von angeborenen sowie anderen erworbenen Hauterkrankungen auftreten.

2.1 Kongenitale Poikilodermie

Ursachen einer primären (angeborenen) Poikilodermie sind:

2.2 Erworbene Poikilodermie

Bei folgenden erworbenen Erkrankungen kann es zu einer Poikilodermie kommen:

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Dezember 2019 um 23:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

780 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: